No Shows This Week: Leipzig, Stuttgart, Köln

VON Dr. Wolf SiegertZUM Montag Letzte Bearbeitung: 16. Januar 2015 um 00 Uhr 59 Minuten

 

Gleich zu Beginn dieser Woche eine Übersicht über all diejenigen Veranstaltungen, die - im Gegensatz der ursprünglichen Intentionen - nicht besucht werden.

- Der Medientreffpunkt Mitteldeutschland 2010 in Leipzig, der am 3. Mai beginnt und der mit den folgenden Sätzen angekündigt wird / wurde:

Aufbauend auf der nunmehr über 10-jährigen Geschichte dieser mitteldeutschen Traditionsveranstaltung will der Medientreffpunkt Mitteldeutschland auf diesem hohen Niveau seinen Platz in der Reihe der namhaften bundesdeutschen Medienkongresse behaupten. Entsprechend zuversichtlich blickt Jochen Fasco, Direktor der Thüringer Landesmedienanstalt und Vorsitzender des Kongressveranstalters, der Arbeitsgemeinschaft Medientreffpunkt Mitteldeutschland e. V., auf das kommende Jahr: „Wir erwarten auch für 2010 in Leipzig wieder viele hochrangige Entscheider der Medienbranche, Bundes- und Landespolitiker und Vertreter der Medienwirtschaft zu einem interessanten Meinungsaustausch."

Das Motto dieser drei Tage ist mit den folgenden drei Worten versucht worden einzugrenzen: "Substanz, Kreativität, Urteilsstärke".

Gute Worte. Ob sie auch als Basis für eine gute Veranstaltung getaugt haben?

Zu letzten Tag ist auf der tagtäglich aktualisierten Webseite zu lesen:

Der Medientreffpunkt Mitteldeutschland ist am Nachmittag mit Panels zur Zukunft des Fernsehens, der Neuordnung der Rundfunkfinanzierung und der Diskussion um ein Leistungsschutzrecht im Netz zu Ende gegangen. An den drei Tagen diskutierten rund 200 Referenten auf den 40 Podien die aktuellen Themen der Branche vor rund 1.200 Teilnehmern.

„Der Medientreffpunkt Mitteldeutschland hat auch in diesem Jahr wieder wichtige Impulse für die Branche gesetzt“, resümierte Jochen Fasco, Direktor der Thüringer Landesmedienanstalt und Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Medientreffpunkt Mitteldeutschland. „Die drei Tage haben gezeigt: Der Medientreffpunkt hat Stabilität und Substanz.“  [1]

- Die FMX 2010, the 15th Conference on Animation, Effects, Games and Interactive Media, die ebenfalls am 3. Mai beginnt und bis zum 6. Mai in Stuttgart stattfindet.

Dabei haben die Veranstalter etwas gemacht, was ebenso logisch wie lobenswert ist. Wir zitieren hier aus der Webseite, wie sie am Ende der Veranstaltungswoche aussieht und auf der es gleich zu Beginn heisst:

This year’s conference has been amazing in the number of visitors, inspiring presentations and talent. Thank you to all the FMX speakers, partners and attendees! We had a great time and hope to see you next year again.

- Die ANGA Cable Show "Europas führende Fachmesse für Kabel, Breitband und Satellit" die einen Tag später, am 4. Mai in Köln beginnt und ebenfalls bis zum 6. Mai 2010 währt.

" Der messebegleitende ANGA Cable Fachkongress besteht aus einem Strategie- und einem Technikteil. Zu den Kernthemen zählen Triple Play, Breitband, Content, Video on Demand, Voice over IP, PayTV, Verschlüsselung, Next Generation Networks, IPTV, Regulierung und Marketing.

Die Kerndaten des Kongresses im Überblick:
* 20 Fachpanels und Diskussionen *
* 102 Referenten und Moderatoren *
* 1.400 Kongressteilnehmer aus 38 Ländern *
."

Es wäre interessant, einmal systematischer an diesen drei Beispielen zu untersuchen und zu verfolgen, inwieweit sich eine solche Seite aus einer Ankündigungs- und Akquise-Plattform im Verlauf und nach Ende der Veranstaltung in eine Dokumentations- und Diskussions-Plattform wandelt. Und dann nach dem Ende der Veranstaltung diese neue Aufgabe auch erfüllt.

Anmerkungen

[1Es war zumindest erfreulich zu sehen, dass die in einem informellen Gespräch vorgebrachte Anregung in Richtung 3D in diesem Jahr auch in einem eigenen Panel aufgegriffen wurde.


 An dieser Stelle wird der Text von 3548 Zeichen mit folgendem VG Wort Zählpixel erfasst:
93ed10a6d1234ee88dafb9e523f98ef5