Nacht des Hörens

VON Dr. Wolf SiegertZUM Sonnabend Letzte Bearbeitung: 15. Januar 2015 um 23 Uhr 26 Minuten

 

Heute findet in Berlin die sogenannte Nacht des Hörens statt.

Das Ganze ist in einem beeindruckenden Mix von Veranstaltungen arrangiert worden.

Wir zitieren aus der Webseite der Messe Berlin.

Vorführung: Klingt Kreidequietschen wie Pfefferspray?Hörbücher und Filme entführen uns nicht zuletzt aufgrund ihrer Geräuschkulisse in fremde Welten. Wie eine solche Geräuschkulisse erzeugt wird – beispielsweise klingt Kreidequietschen wie eine Sprühdose –, demonstriert der Geräuschemacher Peter Sandmann in der Hörbuchabteilung von Dussmann das KulturKaufhaus. Darüber hinaus bieten wie immer fünf Etagen Spannung, Humor oder den neusten Ohrwurm.

Ort:
Dussmann das KulturKaufhaus
Friedrichstraße 90
10117 Berlin (Mitte)
www.kulturkaufhaus.de

Zeit: 20 und 22 Uhr

Besuch bei den NachrichtenmachernWie arbeitet eine Nachrichtenredaktion? Welche Besonderheiten sind bei der Produktion von Hörfunknachrichten zu berücksichtigen? Eine Führung durch den Inforadio-Neubau stellt das moderne Hörfunkstudio vor und zeigt den speziell konzipierten Fernsehnachrichtenplatz. Erleben Sie die Macher der Nachrichten hinter den Kulissen. Ab 17 Uhr öffnet Inforadio (rbb) die Redaktionstüren und führt Sie stündlich durch das neue multimediale Radiohaus.

Ort:
Inforadio
Masurenallee 8-14 (Haus des Rundfunks)
14057 Berlin (Charlottenburg)
www.inforadio.de

Zeit: 17-24 Uhr

Tour durch den HörspielkomplexDer Hörspielkomplex des Kulturradios vom rbb ist Deutschlands modernster seiner Art. In den Studios mit unterschiedlichen Raumakustiken – darunter ein sogenannter schalltoter Raum sowie ein Raum mit einem eingebauten Kiesweg für Geräuschaufnahmen – erfahren die Besucher mehr über die Entstehung eines Hörspiels. Das kulturradio des rbb lädt ab 17.30 Uhr jeweils zur halben Stunde zum Rundgang ein.

Ort:
Kulturradio (rbb)
Masurenallee 8-14 (Haus des Rundfunks)
14057 Berlin (Charlottenburg)
www.kulturradio.de

Zeit: 17-24 Uhr

Vortrag: You are not alone. Die kreativen Köpfe hinter Michael JacksonWie schaffen es die Showgrößen der Popwelt, dass ihre Songs Millionen begeistern? Liegt es nur am Talent der Stars oder doch an der Gesamtperformance? Der Arrangeur und Komponist Robert Lingnau beschreibt in seinem Vortrag „You are not alone. Die kreativen Köpfe hinter Michael Jackson und ihr Anteil an dessen musikalischem Vermächtnis“ wie das Zusammenspiel der im Musikbusiness Beteiligten aussieht.

Ort:
Akademie Deutsche POP
Otto-Suhr-Allee 24 (Hinterhaus)
10585 Berlin (Charlottenburg)
www.deutsche-pop.de

Zeit: 18 Uhr
Workshops: Von der Idee zum SoundEine erste vage Melodie-Idee schwirrt durch den Kopf, der Rhythmus ist schnell gefunden, aber wie wird das Ganze zu „echter“ Musik? In ca. 25-minütigen Workshops „Von der Idee zum Sound“ erklärt die Akademie Deutsche POP die Grundlagen des digitalen Songwritings und Sounddesigns.

Ort:
Akademie Deutsche POP
Otto-Suhr-Allee 24 (Hinterhaus)
10585 Berlin (Charlottenburg)
www.deutsche-pop.de

Zeit: 18-22 Uhr (jeweils 25-Minuten-Workshops)

Das Revival der SchallplatteVor einigen Jahren waren Schallplatten ziemlich out und viele dachten, digitale Tonträger werden sie bald komplett abgelöst haben. Zwischenzeitlich sehen das nicht nur Audiofans wieder anders: PhonoPhono erläutert das Revival der Schallplatte in einer digitalen Welt und warum immer mehr Menschen (wieder) Vinyl-Platten hören.

Ort:
PhonoPhono
Bergmannstraße 17, 1.OG
10961 Berlin (Kreuzberg)
www.phonophono.de

Zeit: 17-24 Uhr

Dinner im DunkelrestaurantDas Auge isst bekanntlich mit – das Ohr auch? Bei einem Dinner im Dunkelrestaurant kann sich jeder selbst ein Bild davon machen, wie Sehen und Hören unsere Wahrnehmung beim Essen beeinflussen. Die unsicht-Bar Berlin bietet den Besuchern der IFA-Nacht des Hörens an diesem Abend ein ermäßigtes Menü. Die Tischkapazitäten dafür sind allerdings begrenzt, weshalb eventuell vor Ort eine kurzfristige Reservierung nötig sein könnte.

Ort:
unsicht-Bar Berlin
Gormannstraße 14
10119 Berlin (Mitte)
www.unsicht-bar-berlin.de

Zeit: 17-24 Uhr

Hören Sie den Unterschied?„Hifi-Anlagen von 1.000 bis 50.000 Euro – hören Sie den Unterschied?“. Bei HiFi im Hinterhof können die Besucher selbst die Wirkung der unterschiedlichen Klangqualitäten ausprobieren und in den Showrooms erfahren, was Multiroom-Musik zu einem besonderen Erlebnis macht.

Ort:
HiFi im Hinterhof
Großbeerenstraße 65/66
10963 Berlin (Kreuzberg)
www.hifi-im-hinterhof.de

Zeit: 17-24 Uhr

Filmvorführung: Touch the SoundHiFi im Hinterhof präsentiert an diesem Abend zweimal den Film „Touch the Sound – A Sound Journey with Evelyn Glennie” (D, GB, R: Thomas Riedelsheimer, 2004) in bester Heimkinoqualität. Der Dokumentarfilm über die Percussionistin Evelyn Glennie zeigt, wie die schwerhörige Künstlerin gelernt hat, Töne zu fühlen und dadurch in für Hörende unbekannte Klangwelten einzutauchen.

Ort:
HiFi im Hinterhof
Großbeerenstraße 65/66
Berlin (Kreuzberg)
www.hifi-im-hinterhof.de

Zeit: 18 Uhr und 21 Uhr

Die Zukunft der WiedergabeBei KING MUSIC in Charlottenburg erläutert der Gastreferent Michael Blank von der Firma T & A, wie audiophile DAC und Netzwerk-Clients die Zukunft der Audiowiedergabe beeinflussen. Darüber hinaus verspricht eine High-End Heimkino-Präsentation in den Vorführräumen Kinoatmosphäre für Filmliebhaber und alle, die es werden wollen.

Ort:
KING MUSIC
Uhlandstraße 20/25
10623 Berlin (Charlottenburg)
www.king-music.de

Zeit: 17-24 Uhr

Hörgenuss vor historischer KulisseIndividueller Hörgenuss vor der historischen Kulisse der Museumsinsel: Neben Cocktails und kühlen Softdrinks sorgen im AMPELMANN-Restaurant/Strandbar an diesem Abend auch Texte Berliner Autoren von Hörbar Berlin für erfrischende Abwechslung vom Großstadtalltag. CD-Player dafür können ausgeliehen werden.

Ort:
Hörbar Berlin in der AMPELMANN-Restaurant/Strandbar
Monbijoupark, Stadtbahnbogen 159/160
10178 Berlin (Mitte)
www.hoerbar-berlin.de

Zeit: 17-24 Uhr

Phonosophie-WorkshopEin Großteil guten Klangs steckt in der richtigen Positionierung einer Stereoanlage. Ingo Hansen (Klangentwickler) beantwortet an diesem Abend Fragen zu Anlagenaufstellung und -optimierung und erläutert in offenen Phonosophie-Workshops, wie jeder ein Gefühl für räumlichen Klang entwickeln kann. Besucher können dafür gerne ihre Lieblings-CD mitbringen.

Ort:
tonstudio tempelhof
Schlüterstraße 44
10707 Berlin (Charlottenburg)
www.tonstudio-tempelhof.de

Zeit: 17-24 Uhr

Hören aus medizinischer SichtTinnitus ist der medizinische Fachausdruck für Ohrgeräusche oder Ohrensausen. Jeder Vierte von uns hat dieses Phänomen schon einmal wahrgenommen – meistens und glücklicherweise nur vorübergehend. Gleichwohl kann Tinnitus den Charakter einer Krankheit annehmen, wenn er zu einer schweren Belastung im täglichen Leben wird. Testen Sie daher doch einmal, wie gut Sie hören. Erfahren Sie wie Ihr Trommelfell aussieht. Lassen Sie sich erklären, was heute gegen Tinnitus getan werden kann und wie sich Schwerhörigkeit auf die Lebensqualität auswirkt.

Ort:
Tinituszentrum der Charité und HörPartner GmbH
Luisenstraße 10
10117 Berlin (Mitte)
www.hoerpartner.de
www.charite.de/hno/tinnitus/index.html

Zeit: 17-24 Uhr

Einladung zum stillen VerweilenDas Brandenburger Tor ist geschichtsträchtig und tagtäglich im Zentrum des Großstadttrubels. Seit 1994 beherbergt das nördliche Torhaus aber auch einen Ort der Einkehr: den Raum der Stille im Brandenburger Tor. Auch bei der IFA-Nacht des Hörens lädt der Raum mitten im Herzen Berlins zum stillen Verweilen ein. Ein Vorstandsmitglied des Förderkreises Raum der Stille e.V. beantwortet Fragen zu Zweck, Bedeutung und Geschichte gerne unmittelbar vor Ort.

Ort:
Raum der Stille im Brandenburger Tor
nördliches Torhaus, Pariser Platz 8
10117 Berlin (Mitte)
www.raum-der-stille-im-brandenburger-tor.de

Zeit: 17-24 Uhr

Wohnzimmer oder Konzertsaal?Wie wird aus dem eigenen Wohnzimmer ein Konzert- oder Kinosaal? Welcher Lautsprecher passt zu welchem Musikgeschmack? Erleben Sie Klangwelten von Klassik bis Jazz, gerne anhand der eigenen Lieblings-CD. Audioprofis erklären Ihnen mit welchen Tricks ein Wohnzimmer in ein Heimkino verwandelt werden kann.

Ort:
ReVox Berlin
Kurfürstendamm 160
10709 Berlin
www.revox-berlin.de

Zeit: 17-24 Uhr
Musikhören als ErlebnisEinfach gut hören: Musikhören kann ein Erlebnis für alle Sinne sein. Max Schlundt Kultur und Technik demonstriert an Hifi-High-End-Geräten unter anderem, dass Funktion und Ästhetik sich nicht gegenseitig ausschließen müssen.

Ort:
Max Schlundt.Kultur Technik im stilwerk Berlin
Kantstraße 17
10623 Berlin‎
www.maxschlundt.de

Zeit: 17-24 Uhr

Vortrag: Soundbranding – der Klang der MarkeWie klingt eine Marke? Carl-Frank Westermann ist Creative Director Sound Branding bei MetaDesign und Gastprofessor an der UdK Berlin. Der Soundexperte beleuchtet in seinem Vortrag „Sound Branding – der Klang der Marke“ was akustische Markenführung leisten kann. Er beantwortet, warum diese sich strategisch gestalten und einsetzen lässt und wie sich der passende Sound auf das Markenerlebnis auswirkt, damit aus dem „Look & Feel“ ein „Look, Listen & Feel“ wird.

Ort:
stilwerk Berlin
Kantstraße 17
10623 Berlin‎
www.metadesign.de

Zeit: 20 Uhr

Poor Man´s WFS 1: Dodecaphonic Piezo ShelfRegale als Lautsprecher: 12 Piezo-Lautsprecher verwandeln vier Metall-Regale in eine dreifach quadrophonische Klanginstallation. Durch die tonfrequente Wechselspannung der Piezoaktoren werden die Regale selbst zu Lautsprechern. Robert Schwarz, Student Sound Studies an der UdK Berlin, stellt seine Installation: „Poor Man´s WFS 1: Dodecaphonic Piezo Shelf“ im stilwerk Berlin vor.

Ort:
stilwerk Berlin
Kantstraße 17
10623 Berlin‎
www.udk-berlin.de
www.divany.at/schwarz/

Zeit: 17-24 Uhr

Tal Balshai live am Bechstein-FlügelTal Balshai, Pianist und Komponist orientalischer Herkunft, spielt im Rahmen der IFA-Nacht des Hörens am Bechstein-Flügel im stilwerk Berlin improvisierte Jazzstücke.

Ort:
stilwerk Berlin
Kantstraße 17
10623 Berlin‎
www.talbalshai.com

Zeit: 21 Uhr

Einführung in KlangidealeDer Piano Salon Christophori – ursprünglich eine Werkstatt, in der vor allem historische Hammerflügel achtsam restauriert werden – entwickelt sich mehr und mehr zu einem Ort, wo diese auch gespielt werden. Ulugbek Palvanov, Pianist und Preisträger des Steinway-Wettbewerbs, erläutert Musikliebhabern und solchen, die es werden wollen, die konstruktionsbedingten Klangideale vom romantischen Hammerflügel bis zum modernen Konzertflügel.

Ort:
Piano Salon Christophori
Pappelallee 3-4, Remise
10435 Berlin (Prenzlauer Berg)
www.konzertfluegel.com

Zeit: 18 Uhr

Klavierkonzert mit Benjamin MoserBenjamin Moser war im Juni 2007 Preisträger des renommierten Tschaikowskywettbewerbs in Moskau. Bei einem Klavierkonzert im Piano Salon Christophori spielt Moser an diesem Abend u.a. Werke von Schubert und Beethoven. Wie bei allen Konzerten des Salons bittet der Veranstalter um eine Spende für den Musikgenuss.

Ort:
Piano Salon Christophori
Pappelallee 3-4, Remise
10435 Berlin (Prenzlauer Berg)
www.konzertfluegel.com

Zeit: 20.30 Uhr

UnterwasserlesungenIm Solewasser schwebend fantastischen Kurzgeschichten lauschen und das Gefühl von vollkommender Gelöstheit und Entspannung erleben – das ist an diesem Abend im LIQUIDROM möglich. Jeweils zur vollen und halben Stunde entführen kurze Unterwasserlesungen in eine andere Welt. Dafür ist die erste Stunde kostenlos, wer sich länger treiben lassen möchte, erhält vergünstigte Konditionen.

Ort:
LIQUIDROM
Möckernstraße 10
10963 Berlin (Kreuzberg)
www.liquidrom-berlin.de

Zeit: 17-24 Uhr (zur vollen und halben Stunde)

Klanginstallation „Unpacking“„Unpacking“ – von Paolo Piscitelli: Der italienische Klangkünstler Paolo Piscitelli versteht es mit einem sicheren Gespür für räumliche Situationen, konzeptuelle Ansätze und transmediale Arbeitsformen mit konkreten Orten zu verbinden. In seiner Installation „Unpacking“ sind in den Ringen des Speichers mehrere hundert leere Bücherkisten zu unpassierbaren Wänden aufgetürmt. Sie bilden die Flächen für Videoprojektionen mit animierten Texten – Titel von Büchern, an die Piscitelli und ausgewählte Personen sich schreibend erinnern, getrieben von einem unablässigen Ticken einer Uhr. In „Unpacking“ wird das Publikum Zeuge und stiller Teilhaber an einem zeitbasierten Prozess. Die Installation ist eine Aufforderung, sich mit den eigenen inneren „Ablagerungen“ zu beschäftigen.

Ort:
singuhr-hörgalerie:
Großer Wasserspeicher - Eingang Belforter Straße
10405 Berlin (Prenzlauer Berg)
www.singuhr.de

Klangspeicher global/lokalEingeladen von der singuhr-hörgalerie entwickeln Studenten der Art Science Interfaculty des Royal Conservatoire und der Royal Academy of the Arts in „The Hague“ aus Den Haag gemeinsam mit Studenten der TU-Berlin unter der Leitung des niederländischen Klang- und Medienkünstlers Edwin van der Heide die Klanginstallation „Klangspeicher – global/local“ für den Kleinen Wasserspeicher. Die Installation befasst sich mit den klangarchitektonischen Dimensionen dieses einmaligen Baudenkmals aus dem 19. Jahrhundert. Seine Funktion als Wasserreservoir, seine Verwendung als Lager und seine Wandlung zum Ort künstlerischer Auseinandersetzungen sind Ausgangspunkte der kompositorischen Arbeit.

Ort:
singuhr-hörgalerie:
Kleiner Wasserspeicher –Eingang Diedenhoferstraße
10405 Berlin (Prenzlauer Berg)
www.singuhr.de

CD noch zeitgemäß?Boxen Gross stellt sich und den Besuchern die Frage „Ist die CD noch zeitgemäß?“ und lässt dafür unter anderem die CD in einem der drei Vorführstudios gegen digitales Streaming antreten. Die Audioprofis erläutern, was Punktschall ist und was die Plattenspieler von morgen leisten können. Nicht zuletzt wird die Frage geklärt: „Wie revolutionieren Röhrenverstärker die Klangwelt?“.

Ort:
Boxen Gross
Oranienplatz 5
10999 Berlin (Kreuzberg)
www.boxen-gross.de

Zeit: 18 Uhr, 20 Uhr, 22 Uhr

Wie arbeitet ein Plattenlabel?Für viele ist die Musikbranche ein Buch mit sieben Siegeln. Wie arbeitet ein Plattenlabel? Welche Kriterien müssen Musiker erfüllen, um schlussendlich unter Vertrag genommen zu werden? Ein Besuch bei !K7, einem der angesagtesten Labels der Stadt, gibt Aufschluss über den Weg, den die Musik vom Künstler bis zum Hörer zurücklegen muss und gibt einen Einblick, wie das Musikbusiness in Berlin funktioniert.

Ort:
!K7 Records
Heidestraße 52
10557 Berlin
www.k7.com

Zeit: 17-24 Uhr

Interaktive Lesung mit Oliver RohrbeckDie Stimme kenn ich doch?! In der Lauscherlounge lesen Sprecher aus der Hörspielserie "Die drei ???“ und internationalen Film-Produktionen unter anderem Ihre mitgebrachten Lieblingstexte. Um 18.30 Uhr lädt Oliver Rohrbeck (u.a. die Stimme von Justus Jonas) bei einer interaktiven Lesung sein Publikum ein, gemeinsam mit ihm Texte zu lesen.

Ort:
Lauscherlounge
Waldemarstraße 33a, Hof 2, Aufgang B
10999 Berlin (Kreuzberg)
www.lauscherlounge.de

Zeit: 18.30 Uhr

Prima-Vista-Lesung mit Detlef BierstedtBei der zweiten Lesung in der Lauscherlounge um 21 Uhr verleiht Detlef Bierstedt – die deutsche Stimme von George Clooney – Ihren mitgebrachten Texten ein wenig Hollywoodflair, sei es ein romantisches Gedicht, eine unverständliche Gebrauchsanleitung oder der spröde Brief Ihrer Hausverwaltung.

Ort:
Lauscherlounge
Waldemarstraße 33a, Hof 2, Aufgang B
10999 Berlin (Kreuzberg)
www.lauscherlounge.de

Zeit: 21 Uhr

Filmvorführung: Gottes vergessene KinderEigentlich veranstaltet das Blaue Band in Mitte jeden Sonntag einen Filmabend, bei dem im Hintergrund auf großer Leinwand ein ausgesuchter Film dezent zur Unterhaltung läuft. Im Rahmen der IFA-Nacht des Hörens macht das Restaurant aber eine Ausnahme und zeigt auch samstags zwei Filme, passend zum Thema „Hören“:
Gottes vergessene Kinder (USA, 1986) handelt davon, wie sich der ambitionierte Pädagoge James Leeds als Lehrer in einer Schule für hörgeschädigte Jugendliche in Maine in die gehörlose Sarah verliebt.

Ort:
Restaurant Blaues Band
Alte Schönhauser Straße 7/8
10119 Berlin (Mitte)
www.blauesband.com

Zeit: 20 Uhr

Filmvorführung: Schlafes BruderDer zweite Film zum Thema „Hören“, welchen das Blaue Band an diesem Samstag zeigt, ist die Verfilmung des gleichnamigen Romans „Schlafes Bruder“. Der Protagonist Elias (Andre Eisermann) kommt in dem einsamen Bauerndorf Eschberg zu Beginn des 19. Jahrhunderts zur Welt und scheint das absolute Gehör zu besitzen.

Ort:
Restaurant Blaues Band
Alte Schönhauser Straße 7/8
10119 Berlin (Mitte)
www.blauesband.com

Zeit: 22.30 Uhr


 An dieser Stelle wird der Text von 16691 Zeichen mit folgender VG Wort Zählmarke erfasst:
77ec6f10e9aaeb85acf290076f447f