NE

VON Dr. Wolf SiegertZUM Mittwoch Letzte Bearbeitung: 15. Januar 2015 um 23 Uhr 18 Minuten

 

Nachdem wir uns also am Vortag an die zeitversetzte Wiedergabe des TV-Berichtes über die Ausstellung "Né dans la rue. Graffiti" herangetastet haben, hier nun der Folgebericht.

Heute geht es nun um die Ausstellung selber - sowie einen Song mit dem gleichnamigen Titel, der auf dieser Lastfm-Seite zu hören ist.

Er stammt aus dem Album "Essence ordinaire" von der Gruppe Zedba aus Toulouse und kann sowohl auf Vinyl, auf CD und als Download erworben werden.

Online kann man sich den Titel auch ohne dafür zu bezahlen über den Link: http://www.lastfm.de/music/Zebda/Essence+ordinaire/N%C3%A9+dans+la+rue anhören.

Ein Amazon-Kunde schrieb am 6. Februar 2000:
Zebda ist die neue Lösung, wenn es um anti-anglophonen HipHop geht. Frisch, frech und individuell rappen die jungen Wahl-Franzosen vor sich hin. "Tomber la Chemise" ist in Frankreich inzwischen so bekannt, daß es die neue Nationalhymne sein könnte. Anspieltip: "Tout Semble Si". Endlich HipHop, bei dem Denken nicht verboten ist. Und Tanzen kann man auch dazu. Extraordinaire!

Ob der Titel der Ausstellung von diesem Musiktitel abgeleitet ist?

Vielleicht gibt der Katalog dazu eine Antwort.

Auf der englischsprachigen Fassung der Website ist zu lesen:

The book includes photos by Martha Cooper, Henry Chalfant, John Naar, and many previously unpublished images. Presenting works by artists participating in the exhibition (Basco Vazko, Cripta, JonOne, Olivier Kosta-Théfaine, Barry McGee, Nug, Evan Roth, Borris Tellegen, Vitché, and Gérard Zlotykamien) as well as photographs they took in their own city, it also provides a panorama of graffiti in cities like New York, Paris, Hong Kong, and São Paulo.

An introduction by Richard Goldstein, and several interviews with the pioneers of graffiti, will shed new light on this artistic movement and the major stages of its evolution.

Introductory text by Richard Goldstein
Interviews with Coco 144, P.H.A.S.E. 2, Mare 139, Seen, Lady Pink, Ket One, and Jayone

Born in the Streets—Graffiti
Fondation Cartier pour l’art contemporain, Paris
Accordion fold with riveted binding, 34 x 21 cm (landscape), 242 pages,
460 color and black and white illustrations
Distribution: Thames & Hudson
ISBN (Thames Ltd): 978-2-86925-086-4
ISBN (Thames Inc): 978-0-500-97695-1
Price: 35£, 50$, 63$ Can
Publication date: July 2009

Da gerade zwei Familienmitglieder in Paris sind, erfüllen sie den Wunsch und fahren trotz allerlei Zeitnot und Staus zur Fondation Cartier pour l´art contemporain, 261 Boulevard Raspail, 75014 Paris.

Doch dann kommt die Ernüchterung: Der Katalog kann vor Ort nur dann gekauft werden, wenn zuvor - auch um nur an den Verkaufstresen zu kommen - der volle Eintrittspreis gezahlt wird.

Und der Versuch, diesen mehr als misslichen Umstand mit Linda Chenit von der Pressestelle zu besprechen, misslingt ebenfalls: die vollständig in Flash programmierte Webseite stellt unter dem Kontakt-Word "Press" keinerlei verbindung her.

Wir werden daher eine Mail an "prenom.nom[at]fondation.cartier.com" schreiben und die Leser über den Fortgang der Dinge unterrichten.

WS.


 An dieser Stelle wird der Text von 3090 Zeichen mit folgendem VG Wort Zählpixel erfasst:
7417d30dc75e432ab590286e29a7d7