DTV - Day ONE?

VON Dr. Wolf SiegertZUM Dienstag Letzte Bearbeitung: 15. Januar 2015 um 22 Uhr 28 Minuten

 

Heute, am 17. Februar 2009 war der "D-Day"- in den USA vorgesehen.

An diesem Tag soll(te) das analoge Fernsehen abgeschaltet werden.

Jetzt ist aus dem DAY ONE ein DAY NONE geworden.

Schon während des Verlaufs der CES in LAS Vegas war eine immer stärkere Opposition gegen diesen Termin zum Vorschein gekommen.

In der Woche danach hatte der scheidende FCC-Präsident Martin die Chance für eine Verschiebung in einem C-Span-Interview noch mit "50:50" eingeschätzt.

Am Mittwoch, den 11. Februar 2009 hat Präsident Obama entschieden, dass dieser Starttermin auf den Juni 2009 verlegt werden soll. Siehe:

- afp: Obama signs bill delaying digital TV switch to June .

Hier einige der Stimmen zu diesem Thema, in denen diese Entwicklung nachgezeichnet wird:

- John Eggerton und Marisa Guthrie in Broadcasting & Cable vom 8. Januar 2009 15:47:00 Uhr:

Big Four Networks Don’t Mind Delaying Digital Transition. ABC, NBC, Fox and CBS have lined up behind the proposal by the Obama transition team to move the DTV transition date..

- WILLIAM KENNARD and MICHAEL POWELL in der New York Times vom 8. Januar 2009 und publiziert unter dem Titel:

Op-Ed Contributors. Don’t Touch That Dial

- "Washington Post Staff Writer Kim Hart" und veröffentlicht auf der Seite D01 am Freitag, den 9. Januar 2009:

Obama Urges Delay In Digital TV Switch

- Leslie Cauley, USA TODAY, berichtet am 16. Januar 2009:

Sen. Jay Rockefeller: Switch to digital TV signals in June [1]

- BRIAN STELTER schreibt in der New York edition der New York Times vom 17. Januar 2009 auf Seite B4

Digital TV Delay Runs Into Protest

- Ted Hearn schreibt in seinem Blog DIGITAL VIDEO REPORT Wednesday, January 28, 2009 am 28. Januar 2009:

DTV Coupon Waiting List: 3.2 Million

PS.

Weil wir gerade bei dem Thema "Absagen" sind: Hier noch die folgende Erklärung zur Absage des für heute geplanten Dialoges über die Zukunft der Nutzung des Geländes auf und rund um den ehemaligen Flughafen in Berlin-Tempelhof:

Liebe media.net Mitglieder, liebe Gäste und Interessierte,

Sie alle haben in den letzten Tagen in der Presse verfolgen können, dass die Modemesse Bread & Butter nach Berlin zurückkehrt und mit dem ehemaligen Flughafen Tempelhof für die nächsten zehn Jahre eine neue Location gefunden hat. Diese Zusage macht die Planungen einer langfristigen Nutzung ab Sommer 2009 in der Form, wie sie u.a. die Filmbetriebe Berlin-Babelsberg vorgesehen haben, hinfällig.

Unsere für den 17. Februar geplante Veranstaltung baute u.a. auf der Präsentation unseres media.net Mitgliedes Studio Babelsberg auf. Im gegenseitigen Einvernehmen haben wir uns darauf verständigt, die Veranstaltung abzusagen.

Es bleibt abzuwarten, wie der Senat sich eine zukünftige Nutzung des Flughafens für die Kreativwirtschaft vorstellt. Sollten sich daraus für uns interessante Ansätze entwickeln, würden wir sie wieder ansprechen.

Anmerkungen

[1Hier der Text im Wortlaut:

Sen. Jay Rockefeller, D-W.Va., incoming chairman of the powerful Committee on Commerce, Science and Transportation, on Thursday proposed legislation that would delay the USA’s switch to digital TV nearly four months, to June 12.

"I firmly believe that our nation is not yet ready to make this transition," Rockefeller said in a statement. Any extension also must be approved by the House.

Separately, the House Appropriations Committee recommended $650 million in new funds for the DTV transition.

"We’re pleased to see Congress moving so quickly on an issue that will affect millions of consumers," says Chris Murray, a senior lawyer with Consumers Union, which supports a delay.

Congress originally ordered the switch to digital TV to take place on Feb. 17. Congressional action is needed to change the cutover date.

The government’s $1.34 billion coupon program for digital converter boxes ran out of money two weeks ago. The program, authorized by Congress, gives households up to two $40 coupons to offset the cost of buying a digital converter box, which turns digital signals into analog. Only TVs that use antennas to get over-the-air signals need boxes. Cable and satellite TV customers aren’t affected.

The coupon program is considered core to the switchover. The boxes cost $40 to $70, on average. The coupon program is being overseen by the Commerce Department’s National Telecommunications and Information Administration.

Since funding ran out, the agency has been putting consumers on a waiting list. As of Thursday, about 2.1 million people were on the list, a twentyfold increase from two weeks ago.

Those supporting a delay include President-elect Barack Obama, Sen. John McCain, R-Ariz., Consumers Union, AARP and telecom giant AT&T. Opponents, including the Consumer Electronics Association trade group and Verizon, argue that a delay would cause even more confusion.

As envisioned by Congress, the cutover was supposed to be a seamless transition that would usher in a new era in TV viewing. Instead, the USA now finds itself in crisis mode. NTIA informed lawmakers in late December that the coupon program was about to run out of money. Congress wasn’t in session at the time.

The Federal Communications Commission says it expects to field 2 million calls, at least, on the day the cutover happens.


 An dieser Stelle wird der Text von 2916 Zeichen mit folgendem VG Wort Zählpixel erfasst:
6093cc8e2785bea2645ef63fa54781