Scheiden tut weh...

VON Dr. Wolf SiegertZUM Dienstag Letzte Bearbeitung: 15. Januar 2015 um 22 Uhr 11 Minuten

 

... oder: Der lange Abschied von der "Berliner Zeitung".

Heute, am 23. Dezember 2008, wurde um 8:26 Uhr nachfolgende Post sowohl elektronisch als auch per Fax an den Verlag übermittelt.

Offensichtlich wird auch dort - wie an vielen anderen Orten auch - die sogenannte "Betreuung" der Abonenten weitgehend von Computern übernommen.

Das Ergebnis dieses Dialoges wird hier - in gekürzter Form und ohne die jeweils automatisch zurückgeschickten Empfangsbestätigungen [1] - nochmals wie folgt zitiert:

SEHR GEEHRTE DAMEN UND HERREN

WIR WEISEN SIE LETZTMALIG DARAUF HIN, DASS DAS ABONNEMENT FRISTLOS ZUM ERSTEN NOVEMBER DES JAHRES 2008 GEKÜNDIGT WURDE-

IHR SCHREIBEN "Sent: Monday, December 22, 2008 1:51 PM" KANN DAHER WEDER IN DER SACHE NOCH VON DER FORM HER AKZEPTIERT WERDEN.

WIR VERWEISEN SIE NOCHMALS AUF DIESEN TERMIN SOWIE AUF DIE FRISTSETZUNG ZUM 29. DEZEMBER 2008 UND WERDEN NUNMEHR VORSORGLICH WEITERE SCHRITTE EINLEITEN.

MIT FREUNDLICHEN GRUESSEN

(gez.) WOLF SIEGERT

— > Zustellung per Mail und per Fax an die 030 23276697


From: Berliner Zeitung [mailto:leserservice@berliner-verlag.de]
Sent: Monday, December 22, 2008 1:51 PM
To: contact@iris-media.com
Subject: Kuendigung der Berliner Zeitung

Berlin, den 22.12.2008
Ihre Kundennummer: 2294555

Sehr geehrter Herr Dr. Siegert,

vielen Dank für Ihr Schreiben.

Wir bedauern Ihren Entschluss, die Berliner Zeitung nicht mehr im Abonnement
beziehen zu wollen. Selbstverständlich kommen wir Ihrem Wunsch nach und
beenden die Zustellung der Berliner Zeitung am 24.12.08.

An dieser Stelle möchten wir es jedoch nicht versäumen, Sie von unseren
Vorteilen sowie unseren Serviceleistungen zu überzeugen.

- Umfangreiche Informationen und Nachrichten, direkt zu Ihnen nach Hause von
Montag bis Samstag

- Garantierte Zustellung der Berliner Zeitung frei Haus bis spätestens 6 Uhr

- Unsere Fernsehbeilage rtv

- Eigenverwaltung Ihres Abonnements über unseren Online-Service im Internet

- Nachsendung der Berliner Zeitung an Ihren Urlaubsort bzw. Sommerwohnsitz

- Bezahlung bequem per Bankeinzug und weitere Rabattvorteile

Wir freuen uns, wenn Sie uns die Möglichkeit geben, unsere journalistische
Qualität und unseren Leserservice weiter verbessern zu können. Helfen Sie
uns und teilen Sie uns Ihre persönlichen Gründe mit, die zu der Kündigung
geführt haben.

Wir hoffen, Sie nicht dauerhaft als Abonnenten verloren zu haben. Wir sind
jederzeit, rund um die Uhr im Internet unter
www.berliner-zeitung.de/leserservice oder unter der Telefonnummer 030
2327-77 in der Zeit von Montag bis Freitag von 7.00 bis 20.00 Uhr und am
Sonnabend von 7.00 bis 14.00 Uhr für Sie da. Gerne bieten wir Ihnen ein für
Sie passendes Angebot an.

Mit freundlichen Grüßen

Leserservice Berliner Zeitung


SEHR GEEHRTE DAMEN UND HERREN

DA BEIDE IN DER ANLAGE BEFINDLICHEN SCHREIBEN KEINERLEI WIRKUNG GEZEIGT HABEN, WERDEN SIE HIERMIT LETZTMALIG GEBETEN, BIS ZUM MONTAG, DEN 29. DEZEMBER 2008, DIE KÜNDIGUNG SCHRIFTLICH ZU BESTÄTIGEN UND EINE SCHLUSSABRECHNUNG VORZULEGEN.

DASS UNS INZWISCHEN ERNEUT DIE ZEITUNG ZUGESTELLT WIRD, BEDEUTET KEIN EINVERSTÄNDNIS UND ODER EINE STILLSCHWEIGENDE VERLÄNGERUNG DES GEKÜNDIGTEN VERTRAGES.

BEI EERNEUTER NICHTERFUELLUNG BEHALTEN WIR UNS WEITERE SCHRITTE VOR.

MIT FREUNDLICHEN GRUESSEN

(GEZ.) DR. WOLF SIEGERT

— > ZUSTELLUNG PER MAIL UND ALS FAX AN DIE +49 (30) 23276697

[...]


Original Message-----
From: IRIS Media [mailto:Berlin@IRIS-Media.com]
Sent: Wednesday, December 03, 2008 3:45 PM
To: ’Berliner Zeitung’; ’Kunden # 2294555 (leserservice@berliner-verlag.de)’
Cc: ’IRIS Media’;
[...]

Subject: RE: Kündigung des ABOs der Berliner Zeitung

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie heute mit Frau Gaby Rover besprochen, übersenden wir Ihnen hiermit nochmals unsere sowohl mündlich im Gespräch mit Frau Katharina Klages ausgesprochene als auch schriftlich am Samstag, den 01.11.2008 um 13:54 Uhr zugestellte Kündigung.

UND BITTEN NUMEHR UND NOCHMALIG UM BEACHTUNG!

Mit freundlichen Grüssen

[gez.] Siegert

PS. Anlass für diese nochmalige Kündigung ist die seit Beginn dieser Woche offensichtlich erneut aufgenommene Zustellung von Zeitungen sowie ein Anschreiben des Herrn Chefredakteurs, der offensichtlich nichts besseres zu tun hat, als mich nach Sardinien einladen zu wollen, auf die ZITAT "Insel der Reichen und Schönen" ENDE DES ZITATS.
Sehr verehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen: wenn es überhaupt noch eines Grundes für eine Kündigung bedurft hätte, dann dieses Schreiben vom 24. November diesen Jahres!

Überzahlte Beträge bitte ich zurückzubuchen auf das Konto [...]


Original Message-----
From: IRIS Media [mailto:Berlin@IRIS-Media.com]
Sent: Saturday, November 01, 2008 1:54 PM
To: ’Berliner Zeitung’; ’Kunden # 2294555 (leserservice@berliner-verlag.de)’
Subject: Kündigung des ABOs der Berliner Zeitung

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen.

Spätestens nach dem Print-Gipfel in München ist klar, wohin die Reise geht.

Für den von Ihrem Hause eingeschlagenen Weg finden Sie bei uns keine Unterstützung mehr.

Wie heute bereits heute telefonisch mitgeteilt, ist hiermit unser ABO mit Ihrem Hause für die BERLINER ZEITUNG fristlos gekündigt.

Mit freundlichen Grüssen

[gez.] Wolf Siegert

PS. Wir wurden gefragt, nochmals eine Begründung zu nennen.
Hier ist ein Teil davon:
http://www.iris-media.info/spip.php?article2552


Wolf Siegert, Ph.D.
President & Director IRIS® Media http://www.iris-media.com
Publisher "DaybyDay" ISSN 1860-2967 http://www.iris-media.info

IRIS® Media
Office: Kantstrasse 54, 10627 Berlin
Tel.-/Fax.-/Video-#: +49-30-4620066.0/.6/.7

Press
Card DJV #: 04-2730-ch (national)
Card IJV #: GE 48170 (international)


PS.:

Wer wissen will, wie es aktuell um die Mecom-Holding, dem Eigentümer der Berliner Zeitung, bestellt ist, dem sei ein Blick auf den Bericht von Amanda Andrews in der gestrigen Ausgabe des Telegraph empfohlen.

Die dort zitierten Zahlen sprechen eine eindeutige Sprache: mehr als dreimals soviel Verluste wie Gewinne: jetzt soll sich PWC der Sache annehmen:

"The group has entered talks with its banks with a view to making amendments to its debt facilities. Its debt pile - £571m in November - dwarfs its market capitalisation of £17.3m. The group, which was due to face a covenant test on 31 December, now has until the end of February before assessing whether it has breached the limit on the amount of debt it can have in relation to its earnings. Its debt-to-earnings ratio is 3.5. "

PPS.:

Am Tag vor der Abreise in die USA, am 5. Januar 2009, wird telefonisch nochmals nach den Gründen der Kündigung gefragt.
Da der Mitarbeiterin der Zugriff auf die Kundendaten nicht vorlag, wurde sie im Verlauf des Gesprächs auf diese Seite verwiesen.
Sie geht auf diese Seite und bohrt dennoch - leitfadengeprüft - nach.
Sie macht ihre Sache professionell. Das Ziel ist die "Kundenwiedergewinnung". Ihr Angebot lautet: bei einer Wiederaufnahme des Abos eine Gutschrift von Euro 70 oder ein Einkaufsgutschein zu einem dreistelligen Betrag.
Der Gegenvorschlag: dieses Angebot schriftlich an meine Frau zu richten. Die eigene Entscheidung würde auch unter diesen Bedinungen nicht mehr widerrufen werden.

Anmerkungen

[1Liebe Leserin, lieber Leser,

wir haben Ihre E-Mail erhalten und werden Ihr Anliegen schnellstmöglich bearbeiten. Eine Bestätigung senden wir Ihnen im Anschluss per E-Mail zu.

Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail, da dies eine automatisch versendete Nachricht ist.

Vielen herzlichen Dank.

Ihr Leserservice des Berliner Verlages

PS: Bei Fragen oder Anregungen steht Ihnen unser Leserservice gerne rund um die Uhr im Internet unter www.berliner-zeitung.de/leserservice oder www.berliner-kurier.de/leserservice zur Verfügung. Telefonisch erreichen Sie uns unter 030 2327-77 in der Zeit von Montag bis Freitag von 7.00 bis 20.00 Uhr und am Sonnabend von 7.00 bis 14.00 Uhr.


 An dieser Stelle wird der Text von 7979 Zeichen mit folgender VG Wort Zählmarke erfasst:
5affc9455c615d778afacaf051b805