NMI 2008 (III)

VON Dr. Wolf SiegertZUM Donnerstag Letzte Bearbeitung: 15. Januar 2015 um 21 Uhr 10 Minuten

 

9: 30 Uhr Early Bird Frühstück mit Bildern und Tönen
Produzieren, Neue Medien managen
Einleitende Worte: Prof. Dietrich Sauter, ehem. IRT München [1]

10: 00 Uhr Matthias Saulich, CinePostproduction GmbH, Geyer Berlin
Neue Postproduktionswege für RAW Kameras am Beispiel der RED ONE

10: 45 Uhr Präsentation Poster
The End of Reel World

Moderation: Prof. Dr. Klaus Rebensburg, TU Berlin

11: 00 Uhr Prof. Barbara Flückiger, Filmwissenschaftlerin, Uni Zürich,
Beleuchtung in computergenerierten Bildern.
Zwischen Modellbildung und Aufzeichnung


© all rights reserved

11: 20 Uhr Dr. Daniela Kloock, Kultur- und Medienwissenschaftlerin,
Berlin
Digitales Kino als Erlebnismodell der Zukunft -
Heiß oder kalt? Mit Marshall McLuhan im Kino


© all rights reserved

11: 40 Uhr Prof. emer. Hans Hattop,
Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam
"HD - die ästhetische Eroberung einer neuen Technologie". Detailleistung versus Detailerwartung -
ist HD indiskret? - Abbild/ Sinnbild


© all rights reserved

12: 00 Uhr Podiumsdiskussion „The End of Reel World“

Verteilung, Content , Produktion im Wandel

Chair: Dr. Wolf Siegert, IRIS® Media, Berlin

13: 30 Uhr Dr. Dirk Hetzer, Media Broadcast GmbH [2]
DVB- H, Mobile TV – Gegenwart und Zukunft des Überall Fernsehens

14: 15 Uhr Dipl.- Inf. Alexander Schulz- Heyn, TeleClix GmbH &
Deutscher IPTV Verband [3]
IPTV / WebTV im Spannungsfeld zwischen Rundfunk und Internet

14: 45 Uhr Dipl.- Ing. Matthias Fehr,
Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informations-
technologie im DIN und VDE Arbeitskreis 731.0.8 „Professionelle Funkmikrofone [4]
Broadcast und drahtlose Produktion: „Kosteneffiziente
Veranstaltungen trotz „Digitaler Dividende“?
Frequenzen und deren Management,
die Herausforderung der Zukunft!“

15: 15 Uhr Michael Bartsch, ZDF Heute- Journal, Mainz [5]
Die Nachrichtenproduktion im Wandel

16: 00 Uhr Podium & Abschluss

Anmerkungen

[1ist entfallen

[21985 - 1990 Studium an der Humboldt Universität zu Berlin, Sektion Elektronik mit dem Abschluß Dipl.-Ing. für Elektroniktech­nologie, Spezialisierung Technische Informatik, Diplomarbeit im Bereich lokale Rechnernetze.
1990 - 1991 Forschungsstudent an der Humboldt Universität zu Berlin, Sektion Elektronik., dann wissenschaftlicher Angestellter an der Technischen Universität Berlin: Konzeption, Realisierung und Betrieb eines Hochgeschwindigkeitsnetzes basierend auf FDDI und ATM auf dem Campus der TUB (Projekt TUBKOM), Interoperabilitätstest im "European Advanced Networking Testcenter - EANTC" der TUB (FDDI). 1993 - 2001 wissenschaftlicher Angestellter bei der T-Systems Berkom/T-Nova: Koordination von nationalen und internationalen Forschungs­ und Entwicklungsprojekten im Bereich "integrierte Netzwerke". Spezifikation, Realisierung und Inbetriebnahme weltweiter ATM-Pilotnetze (zus. mit Sprint, FranceTelecom, KDD, NTT, Teleglobe).
2007 Promotion zum Dr.-Ing. an der mathematisch-naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Potsdam, Institut für Informatik. Zahlreiche wiss. Veröffentlichungen zum Ressourcen Management in Breitbandnetzen.

Projektleitend tätig mit zahlreichen Technologien/Techniken wie ATM-Messsystem, Mobil IP, ADSL VoDSL, Wireless ATM, ATM Performancemessungen, Dienstgestaltung DTAG, IPv6, Mobile IPv6, UMTS, 4. Generation Mobilfunk, DNS, Instant Messaging u.a.
Arbeit in verschiedenen internationalen Projekten in Rahmenprogrammen wie ESPRIT, RACE, ACTS, IST und Eurescom.
Stellvertretender Arbeitungsleiter, dann Bereichsleiter des Entwicklungsbereiches Middleware mit den Schwerpunkten Mobile Lösungen, Sichere Anwendungen und Softwaresysteme bei T-Nova, Berkom anschließend Bereichsleiter Telco, Mitglied der Geschäftsführung Berkom, Bereichsleiter ET5 Services & Applications for Next Generation Networks, T-Systems Nova, Technologiezentrum Darmstadt. 2005 - 2006 Bereichsleiter Media and Voice Solutions, T-Systems International GmbH, ENPS, seit 02/2006 Entwicklungsleiter SSE, Media&Broadcast bei T-Systems.

[3Alexander Schulz-Heyn ist Geschäftsführer der TeleClix GmbH in Potsdam, die interaktive Produktions- und Broadcastsysteme entwickelt. U.a. ergänzt die Software namens SVGT2MHP die Produktplattform rund um das so genannte LiveLink System, welches weltweit das erste und bisher noch einzige Verfahren ist, das die Verlinkung von bewegten Personen oder Objekten mit Datenbankinhalten auch in Live-Sendungen synchron darstellt. Seit einigen Jahren werden unter seiner Mitwirkung landesweit Workshops zum Thema IPTV und WebTV organisiert, die inzwischen u.a. zur jährlichen Auslobung des bekannten IPTV Awards geführt haben und die deutschlandweit eine aktive Community von über 1.700 Personen erreichen.

[4Matthias Fehr ist Vorsitzender des Arbeitskreises „Professionelle drahtlose Mikrofon Systeme“ der Deutschen Kommission Elektrotechnik Elektronik und Informationstechnologien (DKE) im DIN und VDE. In dieser Funktion wirkt er am europäischen Standardisierungsprozess im Rahmen der ETSI und am europäischen Regulierungsprozess im Rahmen verschiedener Gremien der CEPT/ECC mit.

[5Hier ein Link auf einen Besuch in seiner früheren Schule:
http://www.julius-echter-gymnasium....