SMS: Shoot More Sequences

VON Dr. Wolf SiegertZUM Freitag Letzte Bearbeitung: 15. Januar 2015 um 21 Uhr 03 Minuten

 

I.

Es ist der Tag nach dem Sieg der deutschen Fussball-Nationalmannschaft über das Team Portugals.

Der Tag beginnt mit dem Abruf der folgenden noch am späten Abend zuvor eingegangenen Nachrichten:

"EM: Deutschland steht nach einem 3:2 gegen Portugal im Halbfinale.
Schweinsteiger, Klose und Ballackerzielten die Tore für das deutsche Team.
"

"Ich weiß nicht, ob Sie Fußball mögen, aber heute war ein unglaubliches Spiel. "

II.

Und am Abend diesen Tages spielt Kroatien gegen die Türkei. Und Wien ist wieder - einmal mehr - belagert von "Schlachtenbummlern".

Und doch holt andernorts das Match kaum einen Hund hinter dem Ofen hervor, dem es um etwas anderes geht, als laut bellen zu können.

Schliesslich geht dieses trostlose, pardon: torlose "Spiel" in die Verlängerung.

Und dann schiessen die Kroaten kurz vor dem Ende der Verlängerung das Siegestor.

Und dann, in der allerletzter Minute steht es doch wieder 1:1.
Unentschieden.

Und jetzt ist die Nachbarschaft zur nächsten Dönerbude doch so gross, dass die nun folgenden bangen Minuten gemeinsam vor dem auch dort aufgestelten Fernseher verbracht werden.

Allein, der eigene Kamera-Blick war nicht auf die Mattscheibe, sondern auf das Publikum gerichtet.

III.

Für die so entstandenen Bilder dieses Abends wird - als Fingerübung für einen möglichen neuen Auftrag unter der Federführung des für dieses Programm in Deutschland Verantwortlichen eine "Diaschau" programmiert: "flickr-like" im Design, und doch in einem eher diskreten Darstellungsstil, der sich dem "DaybyDay"-Format anpassen soll.

Die Versuchsanordnung ist auf der Seite rechts abgebildet und kann durch ein Anklicken des Wortes "DIASCHAU" oder von einem der Bilder aktiviert werden. [1]


© all rights reserved

Rückblick:: Am 17. Juni 2008 hatte es ein Fussballspiel zwischen einer Auswahl von Chefredakteuren und Verlegern und dem FC Bundestag im Berliner Olympiastadion gegeben. Im Rahmen des Sommerfestes des BDZV spielt deren neu gegründeter Fussball-Verein gegen die Politik und gewinnt 2:1.

Die Mitglieder der Mannschaft vom FC Bundestag :

Uwe Barth, Norbert Barthle, Sören Bartol, Dr. Axel Berg, Dr. Ralf Brauksiepe, Christian Carstensen, Eberhard Gienger, Hendrik Grunewald, Michael Grosse-Brömer, Heinz-Peter Haustein, Bernd Heynemann, Dr. Franz-Josef Jung, Alois Karl, Ernst Kranz, Dirk Manzewski, Klaus Rieger [2], Dr. Christian Ruck, Anton Schaaf, Paul Schäfer, Frank Schäffler, Carsten Schneider, Dr. Andreas Scheuer, Christian von Stetten, Marcus Weinberg

Die Mitglieder der Mannschaft des FC BDZV :

Nikolaus Blome, Markus Brehm, Ralf Geisenhanslüke, Dirk Glock, Heiko Hegner, Bernd Hilder, Holger Kansky, Hans Klemm, Martin Krigar, Jürgen Marks, Konstantin Neven DuMont, Romanus Otte, Christian Otto, Jan Eric Peters [3], Stephan Prinz zu Löwenstein, Dieter Schulz, Axel Walker, Frank Zabel


© all rights reserved

Ausblick: Damit wird Berlin zu Mitten der Folgewoche das heisseste Pflaster dieser Welt: An diesem Abend schlagen zwei Herzen in dieser Stadt: Und es bleibt zu hoffen, dass die nach dem Spiel Niedergeschlagenen von den Siegern als Gast getröstet werden mögen.

Anmerkungen

[1Die aktuelle Version ist dabei auf einen einmaligen Durchlauf der Panorama-Funktion beschränkt.

[2Mit dem Gegentreffer kurz vor der Halbzeitpause

[3Mit Toren in der vierten und elften Minute


 An dieser Stelle wird der Text von 3372 Zeichen mit folgender VG Wort Zählmarke erfasst:
3f5a88949f395d76c441bd7fa5cae2