breakpoint # 5: done!

VON Dr. Wolf SiegertZUM Dienstag Letzte Bearbeitung: 15. Januar 2015 um 18 Uhr 52 Minuten

 

Sub-Kultur? Oder die nur untergründig erscheinende Szene einer neuen Form von Kultur-Betrieb in der nun wirklich schon - für sie - digitalisierten Welt?

Es geht um einen Rückblick auf die diesjährige Breakpoint-Begegnung in Bingen - und damit um eine inzwischen fünfjährige "Tradition" dieser Veranstaltung.

Da wir - wie die Veranstalter - davon ausgehen, dass hier nicht bekannt ist, worüber hier die Rede sein soll, verweisen wir zunächst einmal auf die First-time visitor Q&A.

Wer selbst diese Seite nicht verstehen mag, dem sei einfach die dpa-Meldung nahegebracht, dass hier in Bingen das weltgrösste Festival digitaler Kunst veranstaltet wird.

Das Festival wurde erstmals als Party am Freitag, den 18. April 2003 ins Leben gerufen und hat daher allen Grund, in diesem Jahr sein fünfjähriges Bestehen zu feiern.

Da eine eigene Teilnahme nicht möglich war, sollen an dieser Stelle in der Folgezeit Berichte und Testimonials zusammengetragen werden, die auch für Aussenstehende ein wenig Licht in diese Aktivitäten bringen.

Der entscheidende Grund, dieses Thema zu einem Thema von "DaybyDay" zu machen ist der Umstand, dass hier ein ganz entscheidendes Element der "klassischen" Kunst-Szene wieder auferstanden ist: die Entwicklung und Präsentation von Originalen.

Alles, was im Rahmen dieser Oster-Tage mitgebracht und vor Ort weiter programmiert und dann auf einer grossen Leinwand in voller HD-Auflösung inszeniert wird, sind Originale. All hier entwickelten und vorgestellten Arbeiten sind ausschliesslich in digitalen Bereichen angelegte und entwickelte Kunstwerke, die nur dort in Bingen vor Ort den anwesenden "Digital-Fine-Art-Prosumern" zur Diskussion und Bewertung vorgestellt werden.

Vielleicht kann man es so sagen: breakpoint ist wie eine Lan-Party und ein Film-Festival zugleich - und doch keines von beidem. Es ist die Begegnung von Menschen und ihren Kunst-Werken, die längst im digitalen Zeitalter angekommen sind aber noch lange nicht bei jenen, die über die Zukunft dieser neuen Entwicklungen zu entscheiden haben.

Eröffnen wir also weitere Möglichkeiten, hier über das hinaus zu vermitteln als das, was im dem Ergebnisprotokoll im ASCII-Format zusammengestellt wurde.

5 Jahre: Nach einer solchen Reihe von
© all rights reserved
- PARTYs sollten die tausend Blumen nicht länger nur im verborgenen blühen.

PS. Hier einige hoffentlichen hilfreichen Links:

- scenesight: an introduction to the demoscene

- Pressespiegel aus dem Jahr 2007


Zählmarke: 1076c459d93c98292925e26ba800b8 An dieser Stelle wird der Text von 2499 Zeichen mit folgender VG Wort Zählmarke erfasst:
1076c459d93c98292925e26ba800b8