A Real Voyage into the Virtual World of Web 2.0

VON Dr. Wolf SiegertZUM Dienstag Letzte Bearbeitung: 15. Januar 2015 um 18 Uhr 13 Minuten

 

It’s high time for the conventional medium of the feature report to undertake a voyage to some of the makers of Web 2.0 in South Africa, India, China, Brazil and the U.S.A..
(DW-TV about A Real Voyage into the Virtual World of Web 2.0 )


© all rights reserved

Gesagt - Getan. Auch wenn seit der ersten Idee bis zur heutigen Erstausstrahlung Jahre ins Land gegangen sind: Es ist doch toll, wenn der Sender das für sich selbst zur Aufgabe erklärt, worüber man mit den Verantwortlichen schon so lange - und letztendlich erfolgreich - diskutiert hat. Wenn ein so motiviertes Team zusammenfindet, um sich den Verlockungen der virtuellen Welten des Web 2.0 zu stellen und ohne Sicherheitsnetz auf den Boden der Tatsachen zurückzuführen. Und wenn sich so engagierte Sponsoren und Firmen bereitgefunden haben, überhaupt erst die Voraussetzungen für das Gelingen eines solchen Unterfangens geschaffen zu haben - insbesondere Fujitsu Siemens Computers, Panasonic, T-Mobile - und die IRIS® Media als Produzent dieses Beitrages.


© all rights reserved

Bevor wir aber - also durchaus auch "in eigener Sache" - gleich das DW-TV-Programm ankündigen, erst einmal ein Exkurs zum Thema Sendezeiten:

Alle nachfolgenden Angaben werden als sogenannte "Weltzeit", als UTC bzw. GMT angegeben: UTC steht für "Universal Time Coordinated" und GMT steht für "Greenwich Mean Time" oder, auf deutsch: "Mittlere Greenwich-Zeit". Ergänzt werden diesen Zeiten durch die für Deutschland gültige Mitteleuropäische Zeit, MEZ [1] Ihre Differenz zur Weltzeit UTC beträgt im Winter +1 Stunde.

Der Begriff "GMT" geht zurück auf den Ort Greenwich, durch den der Null-Meridian führt. Da nun aber die meiste Empfänger des hier angekündigenden Films nicht auf dieser Koordinate der Weltkugel zuhause sind, müssen Sie zu dieser Zeit-Referenz-Angabe jeweils Stunden abziehen, wenn Sie sich westlich von diesem 0-Meridian aufhalten, oder dazuzählen, wenn Sie sich östlich davon aufhalten. [2]

Der Vollständigkeit halber sei noch erwähnt, dass zu Beginn des Jahre 1982 die "GMT" auf Beschluss der ITU (International Telecommunications Union, der Internationalen Fernmelde-Union) durch die Bezeichnung "UTC" ersetzt wurde. Diese ist um ca. eine Sekunde pro Jahr genauer als die "GMT" was im Allgemeinen also keine praktischen Auswirkungen bei der Festlegung der Ausstrahlungszeit haben dürfte.

Kommen wir jetzt zum TV-Programm-Beitrag. Er lautet:
Die reale Reise ins Web 2.0
und wurde gemeinsam mit den beiden Medienjournalisten Eleni Koltsikas und Jörg Wagner vorbereitet.

Die Erstausstrahlung der Sendung in deutscher Sprache ist
- heute um 15:30 UTC, also 16:30 Uhr MEZ
Die Wiederholungen der deutschsprachigen Sendung sind
- morgen, am 6. Februar 2008 um 3:30 UTC und 21:30 UTC,
(also 4:30 Uhr MEZ und um 22:30 Uhr MEZ)
- übermorgen, am 7. Feburar 2008 um 09:30 UTC,
(also 10:30 Uhr "Ortszeit")

And for you, folks, who prefer to see the program
A Real Voyage into the Virtual World of Web 2.0
in English language, you have the chance to do so
- today at 18:30 UTC
- tomorrow, Wednesday the 6th at 06:30 UTC
- after tomorrow, Thursday the 7th at 00:30 UTC and 12:30 UTC

Internet-Access:

If you activate one of the following URLs or if you copy them into your browser-search-window you have direkt access via the internet using one of the following players and speads (in kilobits per second) at your convenience.

Real Media (45 Kbps):

- http://www.dw-world.de/popups/popup...

Real Media (250 Kbps):

- http://www.dw-world.de/popups/popup...

Windws Media (45 Kbps):

- http://www.dw-world.de/popups/popup...

Windws Media (250 Kbps):

- http://www.dw-world.de/popups/popup...

Or you do use the new Octoshape-Stream showing pictures in 512 x 384 pixel-size and at 600 kbit/s speed - nearly as good as "real" TV.
More about the TV.Octoshape ApS Technology you can read in German language at:
- http://www.dw-world.de/dw/article/0...
and in English language at:
-  [3]
and you can download your Octoshape-Plugin from the bottom of this page as well.
Then you may access the Octoshape (600 kbps) feed via:
- http://www.dw-world.de/popups/popup...

Satellite-Access:

- in Europe via HOTBIRD 8 or ASTRA 1L
- in Africa via ATLANTIC BIRD 3
- in North Africa/Middle East via NILESAT 102
- in North- and South America via INTELSAT 9
- in North America via AMC-1
- in South Asia via INSAT 4B
- in Asia/Australia via ASIASAT 3S.

Further information about worldwide satellite access can be retreived in German language via the URL
- http://www.dw-world.de/dw/0,2142,41...
or in English language at:
- http://www.dw-world.de/dw/article/0... [4]

Now, having said so much about the topics of timing here is some authorized background about:

The Program:

A Real Voyage into the Virtual World of Web 2.0

It’s billed as the second internet revolution. The net is becoming a utility; passive consumers have become active producers. Millions of users are providing their personal content for online diaries called blogs and for the many video sharing sites. With over 100 million different weblogs, the international blogger world has neatly smashed the conventional media’s monopoly on news and information, much of it refreshingly critically and original.
It’s high time for the conventional medium of the feature report to undertake a voyage to some of the makers of Web 2.0 in South Africa, India, China, Brazil and the U.S.A.

So. Und nachdem wir schon so viel über die Sendezeiten und Zugangsbedingungen gesagt haben, nun auch noch auf deutsch einige der autorisierten Infos zum Programm selber.

Die reale Reise ins Web 2.0

Revolution im Web: Der Schaukasten wird zum Baukasten, aus den Usern werden Macher. Millionen von Menschen entblättern ihre Seele in Online-Tagebüchern und selbstgedrehten Videos. Die weltweite Bloggerszene mit 70 Millionen verschiedenen Weblogs hat längst das Informationsmonopol der klassischen Medien gebrochen - erfrischend kritisch und vor allem originell.
Anlass für eine filmische Weltreise zu den Machern des Web 2.0, nach Südafrika, Indien, China, Brasilien und in die USA.


© all rights reserved

The Outlook:

Bedauerlich - und das sei an dieser Stelle nochmals gesagt - dass die während der Reise im rbb-Sender "radioeins" ausgespielten und systematisch in "DaybyDay" verlinkten Beiträge heute im Netz nicht mehr zugänglich sind. Siehe dazu auch die Preview vom 3. März 2008.

Daher wurde zumindest rechtzeitig die eigene für den 6. Mai 2006 entwickelte und erfolgreich ausgeführte Idee als Zitat auf die eigene Seite und den eigenen Server übernommen.

Und wir werden nach diesem TV-Beitrag weitere "on-the-fly" On-Air-Broadcast-Konzepte auf den Weg bringen, so wie es in der Preview zum Beitrag vom 6. Mai 2008 schon angedeutet wird.

WS.

Anmerkungen

[1Im Englischen: Central European Time, CET

[2Da wir zu Zeit die sogenannte Winterzeit haben ist es auch nicht notwendig, jeweils noch eine weitere Stunde hinzuzuzählen beziehnungsweise abzuziehen, was zu Zeiten der Sommerzeit die Sache noch ein wenig schwieriger macht.

[3But further FAQ's we've found only in German language at
- [->http://www.dw-world.de/dw/article/0,2144,1965486,00.html#" class=’spip_url spip_out’ rel=’external’>http://www.dw-world.de/dw/article/0...

[4(Hier noch ein kleiner Korrekturhinweis: auch im Englischen schreibt sich der Satellit mit einem "t" und zwei "ll" ;-)


 An dieser Stelle wird der Text von 7575 Zeichen mit folgender VG Wort Zählmarke erfasst:
2c6101e95f9c017a872aaa01b2f363