Wann kommt FlyNet 2.0 ?

VON Dr. Wolf SiegertZUM Dienstag Letzte Bearbeitung: 15. Januar 2015 um 20 Uhr 41 Minuten

 

Heute vor genau zwei Jahren, am 6. Mai 2006, erschien nachfolgender (Eigen-)Bericht:

Er ist wirklich wahr geworden: der Traum von der ersten IP-based-Broadcast-Strecke, aufgenommen in drei Etappen
 [1]:

- auf dem Flug LH 456 in die USA von Frankfurt/Main nach Los Angeles,

Download Teil 1

MP3 - 3 MB
Reportage Teil 1

- aus dem NAB-Pressezentrum im Las Vegas Convention Center,

Download Teil 2

MP3 - 3.4 MB
Reportage Teil 2

- auf dem Flug LH 459 von San Francisco nach München.

Download Teil 3

MP3 - 748.6 kB
Reportage Teil 3


© all rights reserved

Die Summe der Beiträge in der Moderation und Musikmischung von Jörg Wagner können auch auf der entsprechenden
radio eins Seite als PodCast-MP3-Fassung und als Real-Audio-Streaming-Files abgerufen werden.


© all rights reserved

Weitere Beiträge, die im Zusammenhang mit dieser heute ausgestrahlten Sendung stehen, finden sich unter den Eintragungen zum:

- 2. Mai 2006

- 21. April 2006

- 17. Mai 2004

Achtung: Eine Rückkehr von den hier genannten weiteren Beiträgen zu dieser Seite ist ggf. nur über die entsprechenden Pfeile in der Browsersteuerung möglich.

Abschliessend an dieser Stelle nochmals ein besonderer Dank für die gute Zusammenarbeit an:
- Michael Lamberty von der DLH-Pressestelle in Frankfurt, der von mir auf dieses Projekt erstmals am 8. Mai auf der ILA 2002 [sic!] in Berlin angesprochen und damit seitdem nicht mehr "in Ruhe gelassen" wurde
- Klaus Meier, der in Deutschland die hier verwendete Reaktionssoftware SPIP vertritt und für hiesige Anwender zum Einsatz bringt
- Scott Carson & Justin. L. Parker from Boeing for their support and "dedicated code numbers"
- das Purser-Team Sabine Schrader & Andreas Pfeiffer für deren Unterstützung auf dem Flug LH 456
- Jörg Wagner: Bravo!

Als Anfang des Jahres 2007 der Lufthansa Marketing Vorstand sein FlyNet-Projekt auf der DLD in München vorstellen wollte, waren die Verbindungen zum Boeing-Satelliten schon gekappt, der Dienst vorerst eingestellt worden [2] und die Boni auf den noch nicht abgeflogenen Guthabenkarten waren längst verfallen.


© all rights reserved

Dass dieses Thema dennoch weiter im Visier geblieben und damit "aufgeschoben aber nicht aufgehoben" ist, mag sich so mancher Eingeweihte schon hat denken können.

Die erste Meldung, die zeigt, dass das Thema auch an anderer Stelle die Fluggesellschaften nicht hat ruhen lassen, stammt vom 29. Januar 2008.

Unter der Überschrift: "Continental Airlines said on Tuesday it will offer live television and e-mail service on domestic U.S. flights, starting in 2009" berichtet Chris Reiter [3] von Reuters um 7:06pm GMT aus New York:

With the economy slowing, U.S. carriers have stepped up efforts to offer better in-flight services in order to attract higher-paying passengers and boost revenue. Southwest Airlines last week said it plans to start testing satellite-based Internet service this summer.

Continental, the No. 4 U.S. carrier, is partnering with LiveTV LLC, a unit of JetBlue Airways, and will offer 36 channels of DIRECTV satellite-based television as well as WiFi service that allows passengers to access e-mail and instant messaging.

LiveTV will begin installing the equipment on 225 Continental planes, which represent the majority of the carrier’s domestic fleet in January 2009. The installation process will take about 18 months, Continental spokeswoman Julie King said.

The service will cost Continental next to nothing to start, but it will also get little in return.

"We’re providing most of the capital and we’re retaining most of the revenue," Nate Quigley, chief executive of LiveTV, told Reuters.

The television service will be complimentary in the first-class cabin, and cost (3 pounds) for economy-class passengers.

Seit dieser Meldung ist klar, dass sich auch die Lufthansa mit ihren neuen Partnern ins Zeug legen wird - und muss, um sich hier nicht abhängen zu lassen und ebenfalls eine Lösung anzubieten, mit der sie nun nicht länger nur der erste, sondern auch der weltbeste "IP-Com"-Carrierer am Markt sein will. [4]

Anmerkungen

[1In diese Seite eingebettet ist der DEWPLAYER, er basiert auf Flash und ermöglicht, MP3-Dateien zu streamen, so daß die Ladezeiten der Webseite trotz großer Soundfiles nicht ins Endlose wachsen.

[2Auch darüber haben wir berichtet IP-on-board Jubiläum

[3(Reporting by Chris Reiter; Editing by Gunna Dickson)

[4Und wann immer es soweit sein wird: Wir wollen wieder mit dabei sein. Und dieses Mal hoffentlich nicht nur erneut als die # 1 und exklusiv, sondern auch mit Ton und Bewegt-Bild: "bimedial" also, wie es die rbb-Intendantin Dagmar Reim im Gespräch mit Jörg Wagner am 5. Januar 2008 angekündigt hatte (ihr Beitrag: "Die Konvergenz ist da – der rbb wird bimedial" kann aber leider auf der entsprechenden hier verkürzt zitierten Archiv-Seite
http://www.radioeins.de/programm/se... nicht mehr abgerufen werden.)
Und vielleicht lässt sich ja dieses Thema auch im Rahmen der nächsten DLD_09 in der Zeit vom 25.-27. Januar 2009 zu neuen attraktiven Höhen führen.


 An dieser Stelle wird der Text von 14870 Zeichen mit folgender VG Wort Zählmarke erfasst:
392c0b13832b9eab7542316450fef3