Flashback: Super Duper Sunday

VON Dr. Wolf SiegertZUM Montag Letzte Bearbeitung: 15. Januar 2015 um 18 Uhr 12 Minuten

 

Während alle in diesen Stunden gerne und viel über den US-amerikanischen Vorwahlkampf und die sich dort angeblich [1] anbahnenden Entscheidungen am bevorstehenden Super Duper Tuesday berichten werden, soll an dieser Stelle nochmals ein Rück-Blick geworfen werden auf die letzten Landtagswahlen in Hessen vom Sonntag, den 27. Januar 2008.

Die Zeit des spannenden Wartens auf die End-Ergebnisse, aber auch die der gegenseitigen Aufrechnungen und Schuldzuweisungen ist vorbei. Der offene Brief der CDU-/CSU-Parteigänger in der ZEIT vom 31. Januar 2008 hat seine Aus-Wirkungen gezei(ti)gt. [2] Und dennoch werden "die Schwarzen" das Konzept des Handelns nicht aus der Hand geben. Denn sie sind - trotz aller zuvor anderslautender Vorhersagen und Hochrechnungen, selbst nach dem Ende der Abstimmung - die stärkste Partei im Landtag geblieben.

Es wäre interessant, sich an dieser Stelle Gedanken zu machen, in wie weit die Wahlkampfstrategien in den einzelnen Staaten in den USA mit denen hier in den einzelnen Bundesländern vergleichbar sind - oder wären. [3]

Dass sie es nicht sind - aber dass man über diese Thema ganze Bücher würde schreiben können - darauf hat in dem ebenfalls am 31. Januar 2008 bei medienhandbuch.de online veröffentlichten Interview von Oliver Hein-Behrens Bernd Heusinger hingewiesen.

Auch wenn der Gründer und Kreativdirektor von "Zum goldenen Hirschen" sich bei Budgetfragen nicht in die Karten gucken lässt, sind seine "hintergründigen" Aussage zu der von ihnen als Agentur verantworteten SPD-Wahlkampfwerbung in Hessen von grossem Interesse.

Sie können unter der URL-Adresse:
http://www.medienhandbuch.de/prchannel/details.php?callback=index&id=12977 oder
http://www.medienhandbuch.de/prchannel/details-12977.html
nachgelesen werden, aber wir werden mal anfragen, ob wir diesen Text auch Eins-zu-Eins hier in "DaybyDay" nochmals werden wiedergeben dürfen, da er über den Tag hinaus von Bedeutung und Interesse sein könnte. [4] [5]

WS.

Anmerkungen

[1was aus Sicht der Autors ein Irrtum sein wird: keiner der beiden Kandidaten der Dokraten wird sich an diesem Tag mit grosser Mehrheit gegen den anderen durchsetzen können - auch wenn die beiden so gegeneinander kämpfen, als wenn sie auch zwei verschiedenen Parteien kommen würden...

[2Heiner Geisler im Interview mit Anna Reimann in der Spiegel-Online-Politik-Ausgabe vom 31. Januar 2008: "Ich halte den Brief dieser 17 Parteifreunde für absolut notwendig."

[3Zu diesem Thema hat einer der USA-Korrespondenten im Auslandsjournal von 3sat ein wirklich erhellendes "Roadmovie" vorgestellt, dass aber über die Internetseite nicht mehr gefunden werden konnte. Daher stattdessen ein Blick auf die dort an anderer Stelle veröffentlichte aktuelle Literaturliste zum Thema.

[4Als Vorab-Schmankerl der auf dieser Interview-Seite zitierte SPD-Werbespot als YouTube-Link:
http://www.youtube.com/watch?v=xx8VS7eMWmk
Und hier einer der US-Spots über die Kampagne von
Barack Obama:
http://www.youtube.com/watch?v=eUw-MIVG9J4
Und hier das CNN-TV-Duell vom 21. Januar 2008: "Tensions Flare Between Obama and Clinton at SC Debate"
http://www.youtube.com/watch?v=MD9F1t9GQzA
Und hier, als Reminiszenz, die Akkreditierung zum bundes-deutschen TV-Duell; "damals", in den Studios in Berlin-Adlershof...

© all rights reserved

[5Eine Antwort lag bis zum Ende der 5. KW 2008 nicht vor.


 An dieser Stelle wird der Text von 3421 Zeichen mit folgender VG Wort Zählmarke erfasst:
2c2b9c34f9de71849cf48507351d93