Presse-Texte: GC 2008 [ff.]

VON Dr. Wolf SiegertZUM Mittwoch Letzte Bearbeitung: 15. Januar 2015 um 21 Uhr 22 Minuten

 

Hier zunächst einige Auszüge aus Pressemeldungen aus dem Vorfeld und zum Abschluss der Veranstaltung [1]:

Vom 20. bis 24. August 2008 findet auf dem Leipziger Messegelände die GC - Games Convention zum siebenten Male statt. Bis dahin wird umgebaut:
- Mit einer neuen Röhre zwischen den Messehallen 4 und 5 wird das Ausstellungsgelände noch besser begehbar sein
- Das GC Business Center, das Fachbesucherzentrum der Spielemesse, wird sich dann erstmals über das gesamte Congress Center Leipzig (CCL), die Messehalle 1 sowie einen Teil der Messehalle 2 erstrecken.

Gerade für die noch "neuen" potenziellen Teilnehmer und Interessenten wird die Meldung vom 25. April 2008 sein, dass das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) die GC - Games Convention offiziell als internationale Leitmesse anerkannt hat.

Dies ist vor allem darauf zurückzuführen, dass 2007 knapp 40 Prozent der Aussteller und mehr als 40 Prozent der Fachbesucher aus dem Ausland kamen.

Mit dieser Anerkennung geht im diesem Jahr 2008 eine finanzielle Unterstützung [2] von GC-Ausstellern durch das Programm zur Förderung junger innovativer Unternehmen einher, die
- einen Sitz in Deutschland haben
- nicht älter als 10 Jahre alt sind
- einen Umsatz von nicht mehr als zehn Millionen Euro erwirtschaften
- nicht mehr als 50 Mitarbeiter haben
- sich international vermarkten wollen
- sich an dem von der Messe Leipzig organisierten Gemeinschaftsstand "Start Up" beteiligen.


Messechef Marzin stellt klar: Die GC - Games Convention zieht nicht um

In Leipzig kündigt sich die GC - Games Convention, Europas Leitmesse für interaktive Unterhaltung, Edutainment, Infotainment und Hardware (21. bis 24. August 2008), mit neuen Superlativen an: Sie wird internationaler als je zuvor, und das GC Business Center steuert auf einen Beteiligungsrekord zu.

"Zur Zeit gehen bei uns sehr viele Anmeldungen von internationalen Publishern und Entwicklern ein", sagt Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Leipziger Messe. Die Aussteller kommen bislang aus 23 Ländern, darunter USA, Frankreich, Großbritannien, Spanien, Niederlande, Schweden und Russland. "Die wachsende ausländische Beteiligung unterstreicht den Status, den Deutschland mittlerweile als wichtigster europäischer Messestandort für Computer- und Videospiele genießt", so Marzin. Erst kürzlich hatte das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie die Einstufung der GC - Games Convention als internationale Leitmesse bestätigt, was mit einer Förderung auf nationaler politischer Ebene verbunden ist. Insgesamt werden über 500 Aussteller erwartet, darunter nahezu alle Marktführer der Branche und zahlreiche junge, kreative Firmen.

Im GC Business Center, dem separaten Messebereich für Industrie und Handel, wurde fast die Hälfte der Ausstellungsfläche von ausländischen Anbietern gebucht. Im Ergebnis der hohen Nachfrage hat die Leipziger Messe das Business Center nochmals vergrößert - im Vergleich zu 2007 um ein Viertel auf nunmehr 40.000 Quadratmeter. Damit stehen für die B-to-B-Geschäfte das gesamte Congress Center Leipzig (CCL), die komplette Messehalle 1 und die Hälfte der Messehalle 2 zur Verfügung.

Auch die Fachbesucher der GC - Games Convention reisen aus ganz Europa und darüber hinaus nach Leipzig. Die Buchungsliste umfasst schon jetzt 41 Staaten. Angeführt wird die Reihe von Deutschland, Großbritannien und den Niederlanden, gefolgt von Russland und den USA.

Zudem unterstreicht das große Medieninteresse die internationale Aufmerksamkeit für die Leipziger GC - Games Convention. Im vergangenen Jahr hatten mehr als 3.300 Journalisten aus 46 Ländern von der europäischen Leitmesse berichtet. Auch für 2008 läuft die Akkreditierung auf Hochtouren. Aufgrund des großen Medieninteresses finden derzeit mehrere Pressegespräche statt, darunter in Paris, Mailand und London. [...]

250 Premieren und spektakuläre Events

In Leipzig warten wieder die aktuellsten Trends und Highlights der Spielebranche auf die Fachbesucher und Fans. Auf einer Fläche von 16 Fußballfeldern (115.000 Quadratmetern) präsentieren sich mehr als 500 Aussteller. Im Gepäck der Konsolenanbieter und Publisher befinden sich unter anderem 250 Welt-, Europa- und Deutschlandpremieren. Zu den zahlreichen Events gehört ein Konzert der Reihe "Video Games Live". Zum ersten Mal macht das Kult-Spektakel Station in Deutschland, nachdem die amerikanischen Veranstalter in Großbritannien und den USA gefeiert wurden. Im Vergleich zu den Leipziger GC-Konzerten der Vorjahre erwartet die Besucher noch mehr Show, viel Action und Interaktivität. [...]

GC - Games Convention zieht nicht um

Zu einzelnen Medienberichten der letzten Monate, wonach die GC - Games Convention 2009 den Standort wechsele, stellt der Leipziger Messechef Wolfgang Marzin klar: "Die GC - Games Convention zieht nicht um." Marzin betont, die Games Convention stehe der nationalen und internationalen Branche weiterhin zur Verfügung. Als Veranstalter der GC - Games Convention werde die Leipziger Messe deren internationale Strategie weiter verfolgen. Die Kraft der weltweit bekannten und positiv besetzten Marke "GC - Games Convention" müsse genutzt werden, das global angelegte Konzept weiter auszubauen. Ein wichtiger Baustein sei in diesem Zusammenhang die Games Convention Asia (GCA), die seit 2007 jährlich in Singapur stattfinde, so Wolfgang Marzin.

Historie

Die GC - Games Convention wurde von der Leipziger Messe in enger Zusammenarbeit mit der Industrie entwickelt und findet seit 2002 in Leipzig statt. Die Besucherzahlen stiegen seit der Premiere von 80.000 auf zuletzt 185.000. Die Zahl der Aussteller wuchs von 166 auf das Dreifache. 2007 nahmen 503 Firmen an der europaweit größten Spielemesse teil, darunter die Marktführer der Branche aus den Segmenten Hardware, Software und Zubehör. Das rasante Wachstum der Messe erhöhte nicht nur die öffentliche Wahrnehmung der noch jungen Spieleindustrie. Sie beflügelte auch die öffentliche Diskussion in der Gesellschaft, zu deren Kulturkanon Computer- und Videospiele inzwischen selbstverständlich dazugehören. Von Anfang an förderte die Leipziger GC - Games Convention Kompetenzen im Umgang mit diesem neuen Leitmedium der Jugendkultur - über alle Alters- und Gesellschaftsgruppen hinweg. Sehr positiv reagieren die Besuch er unter anderem auf den Bereich "GC familiy", der gezielt zur Förderung von Medienkompetenzen eingerichtet wurde. Spezielle Ausstellungssegmente und Kommunikationsstrategien unterstützen auch die Ansprache neuer Nutzergruppen.

Für Sonntag, den 24. August 2008 kündigt der Messe-Chef weitere gute Nachrichten an, die dann "über den Ticker gehen" werden. Und es bedarf keiner grossen hellseherischen Kraft um vorherzusagen, dass dann eine "Games Convention" im neuen Gewand für 2009 zur Ankündigung gebracht werden wird.


So: Und jetzt darf auch offiziell verbreitet werden, was jeder eigentlich schon gewusst hat, seitdem die vorangegangene Meldung zitiert werden durfte: der Spiele-Messe-Markt in Deutschland wird sich auf-spalten [3]. Ob das wirklich ein Vorteil für die Industrie im allgemeinen und den Standort Deutschland im Besonderen sein kann, wird sich erst noch erweisen müssen [4]. Hier zunächst nur der Pressetext vom Sonntag, den 24. August 2008 im Wortlaut [5] :

[...] „Die GC – Games Convention findet auch 2009 in Leipzig statt“, gab Wolfgang
Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Leipziger Messe GmbH, am
letzten Tag der größten europäischen Spielemesse bekannt. „Die Branche und
die Besucher unterstützen uns eindeutig darin, die Messe in Leipzig
fortzuführen.“ Als Termin der nächsten GC - Games Convention nannte er den
19. bis 23. August 2009.

In einer repräsentativen Umfrage des Instituts für Marktforschung Leipzig
votierte die große Mehrheit der Games-Branche und der Besucher für die
Beibehaltung der GC – Games Convention am traditionellen Standort Leipzig.
Auf die Frage “Soll es 2009 aus Ihrer Sicht eine GC in Leipzig geben?“
antworteten lediglich zehn Prozent der Aussteller mit „Nein“. Auch unter
den 14.600 Fachbesuchern der GC – Games Convention stimmten nur 13,2
Prozent mit „Nein“.

Mit einem klaren „Ja“ votierten die Privatbesucher, von denen mehr als
jeder Dritte aus einer Entfernung von über 300 Kilometern angereist war:
82,1 Prozent verlangten eine GC 2009 in Leipzig. „Das Bild ist eindeutig“,
kommentierte Messechef Marzin das Ergebnis.

Oberbürgermeister sichert der Branche volle Unterstützung zu

Burkhard Jung, Oberbürgermeister der Stadt Leipzig, freute sich über das
klare Votum der Branche: „Wer seit sieben Jahren die begeisterte Stimmung
in den Messehallen erlebt, weiß: Diese Messe gehört nach Leipzig.“ Jung,
der zugleich Aufsichtsratsvorsitzender der Leipziger Messe GmbH ist,
sichert der Games-Branche weiterhin seine volle Unterstützung zu.
Beispielsweise würden vier neue Hotels mit 1.500 Betten gebaut, die
künftig auch für andere Messeveranstaltungen zur Verfügung stünden. „Die
Messen und Kongresse in Leipzig werden immer internationaler und ziehen
immer mehr Gäste an. Wir sind glücklich über diese Entwicklung. Ich bin mit
dem Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen, Stanislaw Tillich, absolut
einig darin, dass wir alles tun werden, um dieser neuen Kulturbranche und
der GC – Games Convention zu weiterem Erfolg zu verhelfen.“

Die europäische Leitmesse für interaktive Unterhaltung, Infotainment,
Edutainment und Hardware war 2002 an den Start gegangen. Neben der Tokio
Games Show ist die Leipziger GC – Games Convention die größte Computer- und
Videospielemesse der Welt.

Next Level: GC Global

Zugleich kündigte Messechef Wolfgang Marzin an, dass die GC – Games
Convention ihr internationales Portfolio weiter ausbauen werde. Bereits im
vergangenen Jahr war mit der GC Asia ein Ableger in Singapur gestartet, der
auf Anhieb als Branchenerfolg gefeiert wurde. Die zweite GC Asia findet in
vier Wochen vom 18. bis 20. September 2008 in Singapur statt.

Die GC lasse sich an verschiedene Märkte anpassen, erklärte Marzin: „Das
Konzept ist flexibel, und das Netzwerk der globalen Spielebranche erlaubt
uns, an verschiedenen Standorten aktiv zu werden. Nach der
südostasiatischen Games Convention haben wir jetzt den nordamerikanischen
Markt im Fokus.“

Neuer Highscore für Europas Leitmesse: 203.000 Besucher

In Leipzig endete am Sonntag die GC – Games Convention zum siebten Mal in
Folge mit einem Besucherrekord: 203.000 Fachbesucher und Spielefans strömten
in den vergangenen Tagen auf die größte europäische Messe für interaktive
Unterhaltung, Infotainment, Edutainment und Hardware. Rekordbeteiligungen
hatte die Leipziger Messe schon zu Beginn der diesjährigen GC – Games
Convention gemeldet. Die Zahl der Aussteller war von 503 auf 547 gestiegen,
die Fläche von 112.500 auf 115.000 Quadratmeter, und noch nie war die Games
Convention so international wie in diesem Jahr: 234 Firmen waren aus dem
Ausland nach Leipzig gekommen, gegenüber 189 im Jahr 2007.

Kräftige Steigerungen verbuchte auch das GC Business Center, das um ein
Drittel auf 40.000 Quadratmeter gewachsen war. Insgesamt wurden hier 14.600
Fachbesucher gezählt (2007: 12.300).

Eine ausgesprochen gute Stimmung herrschte unter den Ausstellern des GC
Business Centers: 74 Prozent der Aussteller bewerteten ihre Beteiligung in
diesem Jahr mindestens so gut oder besser als im Vorjahr. 87 Prozent waren
mit dem zahlenmäßigen Fachbesucheraufkommen sehr zufrieden oder zufrieden.
Und insgesamt 90 Prozent gaben an, ihre selbst gesteckten Ziele erreicht zu
haben.

Noch positiver fielen die Umfrageergebnisse in den Messehallen aus: 92
Prozent der 547 Aussteller gaben an, ihre Messeziele sehr gut oder gut
erreicht zu haben; dies entspricht dem Wert des Vorjahres.

Medienberichte in 48 Ländern

Für die internationale Bedeutung der Leipziger GC – Games Convention
spricht auch die Medienresonanz: Rund 3.800 Journalisten aus 48 Ländern
berichteten von der europäischen Plattform der Spieleindustrie (2007: 3.395
aus 46 Ländern).

Video Games Live: Grandioser Messeauftakt

Gestartet war die GC – Games Convention in diesem Jahr mit einer
hochkarätigen Deutschlandpremiere. Video Games Live, die Kultshow aus den
USA, sorgte in der Arena Leipzig für Jubelstürme. Unter der Leitung von
Jack Wall spielten das Video Games Live Symphonieorchester und ein
stimmgewaltiger Chor die besten Hits der Computer- und Videospielgeschichte
wie „Halo“, „Final Fantasy“ oder „Tombraider“. Parallel zur Musik jagten
Spielszenen über eine riesige Leinwand, Schauspieler schlüpften in die
Rollen der digitalen Charaktere und besonders Mutige konnten sich auf der
Bühne im Wettstreit messen.

GC Freestyle bei jungen Messebesuchern beliebt

Im Gamer Camp GC Freestyle übernachteten auch diesmal zahlreiche junge
Messebesucher. Nach Messeschluss ließen sie den Tag in mehreren
Chillout-Areas ausklingen. Die Messeleitung zählte an den vier GC-Tagen
mehr als 4.000 Übernachtungen auf der Leipziger Festwiese nahe dem
Stadtzentrum. Laut einer Befragung wurde das Angebot begeistert angenommen.
Hervorgehoben wurden vor allem die zentrale Lage sowie die günstigen
Preise.

Spielen in Familie

Bereits zum sechsten Mal lud der Sonderbereich GC family Einsteiger,
Eltern, Lehrer und Pädagogen ein, sich über die breite Auswahl
kindgerechter Spiele zu informieren. Erster Anlaufpunkt war in diesem Jahr
die Spielearena. Im Viertelstundentakt konnten Messebesucher im direkten
Duell oder als Team gegeneinander antreten und attraktive Preise gewinnen.
Wer es ruhiger mochte, konnte an einer der fünf thematisch ausgerichteten
Spieleinseln aktuelle Kindersoftware testen. Das Interesse an der GC family
war erneut sehr hoch: 77 Prozent aller Messebesucher interessierten sich
für den Sonderbereich auf der GC.

Berufsberatung bei GC Job & Career

Ein besonders starkes Besucherinteresse verzeichnete der neue Bereich GC
Job & Career. Zahlreiche Schüler, Studenten und Hochschulabsolventen
nutzten die Möglichkeit, sich im GC Forum sowie bei den ausstellenden
Hochschulen über das Studienangebot zu informieren. Am Messe-Freitag
standen zudem Personalverantwortliche der ausstellenden Unternehmen den
Fragen der jungen Gamer Rede und Antwort.

Die nächste GC – Games Convention findet vom 19. bis 23. August 2009 in
Leipzig statt. Begleitet wird sie erneut von der GC Developers Conference
GCDC, die vom 17. bis 19. August dauert.
[...]

Und hier einige Presse-Reaktionen vom Montag, den 25. August 2008 von:

- Welt: http://www.welt.de/webwelt/arti2368...

- FAZ: http://www.faz.net/s/Rub4C34FD0B1A7...

- FTD: http://www.ftd.de/technik/medien_in...

- DLF: Wirtschaft am Mittag. [6] "Kampf um Games Convention -
Köln und Leipzig streiten um Ausrichtung der Spiele-Messe". Ein Interview mit Manfred Kloiber.

Zum Schluss der Link zu einem Zeitungsdossiers der Süddeutschen mit gleich 8 (acht!) Beiträgen zur diesjährigen Convention:

- SZ: http://www.sueddeutsche.de/computer/814/306772/uebersicht/#


Welche Perspektiven man sich von Leipzig aus gesetzt hat, dazu die letzte Presseverlautbarung vom 25. August 2008 im Zusammenhang mit der GC Asia Conference, die am 18. bis 19. September 2008 im Exhibition Centre Singapore stattfinden wird:

Vernetzt mit Games Convention Asia 2008 - Matchmaking jetzt online

Rund einen Monat vor Veranstaltungsbeginn der Games Convention Asia (GCA) steht Besuchern und Ausstellern eine Matchmaking-Software zur Verfügung. Mit dieser können die Teilnehmer online Termine vereinbaren und sich auf der GCA treffen. Besucher des Messezentrums werden bei Voranmeldung automatisch registriert und können einfach und zuverlässig Zeiten zum Networking während der Veranstaltung planen. Die GCA und die GC Asia Conference (GCAC) finden vom 18. bis 20. September im Suntec International Convention & Exhibition Center in Singapur statt.

Wie funktioniert das Matchmaking?

Das Matchmaking-Tool steht ab Mitte August angemeldeten Besuchern offen, die sich über die GCA-Webseite http://www.gc-asia.sg mit dem gleichen Kenn- und Passwort wie bei der Besucher- oder Teilnehmeranmeldung verabreden können. Alle angemeldeten Teilnehmer und Aussteller können via Matchmaking einen Gesprächstermin vereinbaren. Gesprächsanfragen werden von beiden Seiten bestätigt, um in die Zeitplanung aufgenommen zu werden. Kurz vor der Veranstaltung erhält der Teilnehmer einen persönlichen Terminkalender mit seinen Verabredungen. Wurden diese über Matchmaking gebucht, steht auch ein ruhiger Gesprächsraum für Teilnehmer und Aussteller zur Verfügung.

"Networking ist eines der wichtigsten Elemente bei großen Konferenzen. Die Nutzung dieser Software ist essenziell bei unserem Ziel, internationale Beziehungen von Vertretern der interaktiven Unterhaltungsbranche im asiatisch-pazifischen Raum zu fördern", sagt Jörg Zeißig, Managing Director der Leipziger Messe International GmbH (LMI). "Matchmaking kann ein echter Beschleuniger für die Geschäftsentwicklung sein."

Anmerkungen

[1samt einigen Kommentaren, die jeweils an Tage der Presseveröffentlichung verfasst und hier mit eingestellt wurden

[2Das BMWi übernimmt die Kosten für Standbau und Standmiete in Höhe von 80 Prozent bei einer maximalen Obergrenze von 7.500 Euro pro ausstellendem Unternehmen - wobei maximal zwei Messeteilnahmen gefördert werden und die Anmeldung spätestens acht Wochen vor Messebeginn erfolgt sein muss.

[3Die einen sagen "spalten" und wissen im Hintergrund schon, dass Köln ggf. nur ein Sprungbrett für einen anderen europäischen Messestandort sein könnte. Die anderen sagen "aufspalten" und haben aber vergessen, dass der "Com"-Annex am Wort "Games" nun an den Standort Köln gebunden ist und von daher die schon angedachte Aufteilung in die Segmente in On- oder Off-Line-Spiele auch noch nicht der Weisheit letzter Schluss ist.

[4Und über den Stellvertreter-"Krieg" zwischen den Messegesellschaften in Köln und Leipzig wird auch nochmal an anderer Stelle zu reden sein: Wenn es stimmt, dass dort wirklich mit Flugzeugen aus der Luft der neue Standort angepriesen und gleichzeitig auf T-Shirts die Kölner Messeveranstalter der "Raubkopie" des Messekonzeptes bezichtigt werden, dann mag das vielleicht alles noch im Ringen um den jeweiligen regionalen Standortvorteil durchgehen - die "lachenden Dritten" könnten in diesem internationalen Geschäft dann aber ganz Andere sein...

[5Und zwar gleich in seiner um 17:32 Uhr korrigierten Fassung

[6ab 13:50 Uhr


 An dieser Stelle wird der Text von 17201 Zeichen mit folgendem VG Wort Zählpixel erfasst:
4654f264459a3e3f5ddec35df111ae