The Vanished Berlin Wall - A Remake

VON Dr. Wolf SiegertZUM Donnerstag Letzte Bearbeitung: 15. Januar 2015 um 17 Uhr 25 Minuten

 

Auf Einladung von Roman Hillmann gab es die Möglichkeit der Teilnahme an der Vernissage des Licht- und Kunstprojekts »Vanished Berlin Wall« am Brandenburger Tor am 31.Oktober 2007, ab 18.00 Uhr, auf dem Platz des 18. März.

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Auftrag der Südkoreanischen Künstlerin EunSook Lee möchte ich Ihnen ihre künstlerisch-politische Installation vorzustellen: »Vanished Berlin Wall« am Brandenburger Tor.

Am 9. November 1989 überwanden die Bürger der DDR die Berliner Mauer. Zum 18. Jahrestag dieses Ereignisses wird die koreanische Licht- und Textilkünstlerin Eun Sook Lee am Brandenburger Tor ihr Kunstprojekt »Vanished Berlin Wall« errichten.

Das nachgebildete Stück Berliner Mauer besteht aus elf fluoreszierenden und mit UV-Licht durchleuchteten Segmenten aus einem festen Polyestergewebe mit eingearbeit-eten neonfarbenen Fäden. »Vanished Berlin Wall« soll an die denkwürdige Nacht 1989 in beiden Teilen Berlins und Deutschlands erinnern und zugleich - hochaktuell - auf die politische Situation im geteilten Korea aufmerksam machen.
Die Beweggründe für Ihre Installation sind mit der persönlichen Geschichte der Familie von Frau EunSook Lee verbunden. EunSook Lee hat ihre 4 Halbbrüder noch nie gesehen. Die Familie wurde mit der Teilung getrennt. Ihr 93 jähriger Vater hat nur noch den Wunsch, seine Söhne vor seinem Tod zu verabschieden. EunSook Lee protestiert mit ihrer Installation gegen die Unmenschlichkeit dieser, im Gegensatz zu der Deutschen, noch bestehenden Grenze. Sie spricht für die vielen Opfer und persönlichen Tragödien. Ihr Wunsch ist es, ein Zeichen zu setzen auch diese „Mauer“ zu beseitigen. Mit voller Kraft hat EunSook Lee dieses Projekt realisiert. Frau EunSook Lee finanziert, mutig und engagiert ,dieses Projekt komplett aus eigenen Mitteln.

Zum Auftakt des Projekts »Vanished Berlin Wall« laden wir Sie im Namen der Künstlerin herzlich ein.

Frau Dr. Sabine Runde, Kuratorin der Triennale für Form und Inhalte aus dem Museum für Angewandte Kunst in Frankfurt, wird eine Einleitung in die Kunst Eun Sook Lees geben. Die Künstlerin wird persönlich anwesend sein.

Informationen zu Eun Sook Lee: unter: www.eunsooklee.com.

Der Bericht über den Besuch dieser Eröffnung kommt nicht zu Stande, da eben zu diesem Zeitpunkt noch ein ganzes Bündel von Gesprächen mit den USA geführt werden mussten.

Und so verbleibt hiermit nur der Hinweis auf nachfolgend demnächst eingepflegte Presse-Link-Show.


 An dieser Stelle wird der Text von 2489 Zeichen mit folgendem VG Wort Zählpixel erfasst:
1cedeca62c0c97bff11e36e238cd5a