CES_08 (I)

VON Julie ColombetZUM Montag Letzte Bearbeitung: 15. Januar 2015 um 17 Uhr 59 Minuten

 

Da dieses Jahr nicht mit einer Reise nach Las Vegas beginnen wird, obliegt es dem Zaungast, sich aufgrund seiner Verbindungen zu den bereits angereisten KollegInnen und Freunden auf dem Laufenden zu halten.

Zunächst aber soll natürlich das an Quellen genutzt werden, was einem auch als Aussenstehenden durch die Internet- und Telefon-Verbindungen bereits angeboten wird.

Dabei sei allerdings davor gewarnt, so naiv zu sein und zu glauben, dass es kurzfristig und ohne Insiderkenntnisse möglich sei, irgend etwas an Kontakten realisieren zu können.

Wer sich nicht rechtzeitig in der Zusammenarbeit mit den Organisatoren um einen "Platz an der Sonne" bemüht hat, wird Schwierigkeiten haben, jetzt noch einige Strahlen erwischen zu können.

Alle Anrufe im "Headquarter" landen auf Anrufbeantwortern [1] und es gibt keine einzige Rufnummer auf der ganzen Webseite, die darüber Auskunft geben würde, wo und wie ein Kontakt mit den Organisatoren vor Ort in Vegas aufgebaut werden könnte. [2]

Die auf dem PDF-Info-File angegebenen Vor-Ort-Rufnummern:
On-site, you can reach the CES Communications Staff in the LVCC
Press Room by calling (702) 943-3521 or in the Sands/Venetian Press
Room by calling (702) 691-8004

konnten zumindest im Vorfeld der Veranstaltung (noch) nicht genutzt werden. Dann, am ersten Tag der Show konnte am Sonntagabend per Anruf ein Kontakt hergestellt werden: es meldet sich eine weibliche Stimme mit "Press-Room" aber ohne ihren Namen mitzuteilen. Sie bestätigt, dass es zu keiner der Veranstaltungen einen Audio- oder Video-Output gibt und dass man sich allenfalls im Nachhereit auf den Webseiten derjenigen Firmen informieren könne, die die Sprecher für die jeweilige Präsentation gestellt hätten.

Allein: die Wirklichkeit straft all diese Aussagen Lügen: Bill Gates’ Keynote über das "Digital Decade" findet sich bereits am Montag free-of-charge auf vielen wichtigen Multiplikatoren-Links: Beispielsweise der Financial Times Deutschland, die sehr geschickt auf der Seite 2 der Montagsausgabe the "Elder Gatesman" Bill Gates als "Kopf des Tages" ankündigt und dann auf den Link www.ftd.de/gates verweist [3].

Und in diesem Mitschnitt ist die Abschiedesvorstellung jenes Mannes zu sehen, der angeblich laut dem NBC- [4]-Anchor noch nie mehr als 7 $ für seinen Haarschnitt bezahlt hat...

Gates macht mit seinem Abschieds-Video klar, dass er tatsächlich als Angestellter seiner Firma im Sommer 2008 gehen wird: Und seine Buddies machen ihm klar, dass er keine Chance haben wird, irgendwo anders anzukommen als dort, wo er sich selber bereits erneut als die neue Nummer Eins aufgestellt hat: als Chef der Bill and Melinda Gates Foundation. [5]

Und dann mischt er sich doch noch einmal in das aktuelle Geschehen ein und träumt von neuer Software, die vor allem zur Förderung der Bildung und des Gesundheitswesens entwickelt und eingesetzt werden soll.
- Er spricht von den hochauflösenden "devices" und den Bildschirmen, die in Zukunkt nicht mehr auf den Tischen stehen sondern teil von diesen geworden sein werden.
- Er spricht von der zunehmenden Verknüpfung all dieser "devices" und der möglichen elektronischen Teilhabe am Leben des Anderen und er erwähnt in diesem Zusammenhang vor allem den Einsatz von "Digital Memory Applications"
- Und er spricht von den bevorstehenden Veränderungen der "user interfaces", von "Touch-", "Speach-". "Pen", "Visual recognition-" und "Home automation-Applications". Denn bis heute hätten vor allem die Eingabemöglichkeiten von "Keyboard" und "Mouse" den "limiting factor" bei dem Erfolg dieser Geräte ausgemacht.

Klar, dass der auf seine Erfolgszahlen hinweist: auf die 100 Millionen Vista- und 400 Million Live- und 10 Million Windows Mobile User, klar auch, dass er seine Spezis Miko Krammer, Dircector Windows Product Management und Robbie Bach, President Entertainment & Devices Division [6]
ausführlich zu Wort kommen lässt. Und klar auch, dass Gates in einem Showdown mit Bach als der Gewinner der 20-$-Wette die Bühne verlässt...
... spannend aber ist der Moment, in dem Gates hinter sich auf der Bühne sich selber Sprechen sieht und hört, so wie er eben noch vor wenigen Minuten in seiner Keynote aufgetreten war.
The 2nd digital decade will be user centric und conncted era - wichtiger noch als diese Voraussage ist die hier demonstrierte Erfahrung von der gleichzeitigen Un-gleich-zeitigkeit von Zeit-Räumen. Und von den Versuchen, mit diesem noch ganz und gar unreferenzierten Erbe dieser neuen digitalen Welt umgehen zu können.

Bis dahin sah es von aussen zunächst so aus, dass die ganze Show nach dem Motto organisiert sei: allein das Dabeisein ist alles. Und wer nicht dabei ist muss nachsehen, was einem so an Brosamen über das Netz angeboten wird: und zwar über die inzwischen weltweit installierten Portale wie Flickr für die Fotos und YouTube für die Videos. [7]

Oder aber man linkt man sich bei "CESStraightTalk" ein, dem "offiziellen blog" dieser Veranstaltung. Dort sind auch die Fotos der vor der Eröffnung noch nicht besetzten Pressestände zu sehen. Und man kann sich selber an die Urheber per Mail wenden unter: CESblog@CE.org. [8]

Oder man linkt sich nach dem Ende der Show - einmal mehr - bei Dave Graveline ein, der sich ja inzwischen auch mit seinen Reportagen von der IFA in Berlin gemeldet hattte. Seine Reportagen werden im Nachgang des Events an den drei nachfolgenden Sonntagen im Internet zu hören sein: "Shows will air the weekend of January 11th, 18th & 25th."

Oder aber man lässt sich über die auf der Website eingespeisten Media Reports unterrichten. [http://www.cesweb.org/press/news/rd...]

Inzwischen gibt es weitere Hinweise, wo und wie man an den Veranstaltungen live teilnehmen kann, entweder bei
- http://www.wgnradio.com/
oder bei
- http://www.technologytailor.com/ [9] Aber - auch wenn diese Hinweise aus dem offiziellen CES-Blog entnommen wurden - eine wirkliche Informationsquelle sind beide dieser Seiten nicht.

Wenden wir uns also der CES Website zu und stellen wir fest, dass es zwei Themen gibt, die als die Entscheidenden herausgestellt werden:
die der Technologien und die der Inhalte.

Der Technologiesektor "Experience the Art of Technology" wird in Form von Icons sinnoptisch wie folgt aufgeschlüsselt:
- Audio
- Digital Imaging
- Emerging Technology
- Gaming
- High Performance Audio & Home Theater
- Home Networking
- Home Theater/Video
- In Vehicle Technology
- Wireless

Im Verlauf der Textdarstellung ist dann von den "International CES TechZones" die Rede und diese lauten:
- Mobile Internet & WiMAX
- Discover Wireless Mobility, brought to you by Qualcomm
- Blu-ray Disc™
- HD DVD
- Podcasting
- HDMI

Der Bereich der Inhalten wird unter der Überschrift
Content at CES
wie folgt dargestellt: "Content", so heisst es, "Content makes consumer technology come alive". Und als spezifische Gattungen werden an dieser Stelle zwei Gruppen genannt:

- Music
- movies
- games.

- Text
- audio
- pictures.

In der offiziellen Darstellung liest sich das dann so:

"Today’s world is a digital one, where content progressively drives consumer technology sales. Music, movies, games. Text, audio files, pictures. Content is any sound or image delivered to an audience through a CE product. It’s at the heart of consumer technology, and CES is at the heart of it all. Content is everywhere at CES. It spans all consumer technology markets, every product, each part of the show floor. Experience the art of content at CES."

Dabei werden im Rahmen der Liste der insgesamt " 2,700 other consumer technology companies that all rely on the creation, production or distribution of content to succeed" in der Eröffnungsbotschaft die folgenden Aussteller besonders herausgestellt:

"Major content production companies like 20th Century Fox, Dreamworks Animation and The Walt Disney Company attend CES to investigate new technology and solidify partnerships. Content companies like Movielink, NBC Universal and Yahoo! exhibit at CES".

Das Ganze kann man sich dann im Rahmen der Unveiled-Präsentation aus dem Mund Jason Oxman, dem Vice President of Communications and Member Relations nochmals in der folgenden Zusammenfassung anhören:

Anmerkungen

[1An dieser Stelle sei ausdrücklich der AB von Sarah Szabo ausgenommen: zwar gibt es auch auf diesem nur das übliche gut anmoderierte Gequatsche. Aber sie sagt, dass sie regelmässig die Nachrichten abhört und sich danach auch melden würde - und sie hat es dann auch wirklich getan und ihre Mobilnummer mitgeteilt. "Thanx Sarah"!

[2Apropos Website: bis heute funktioniert die Adresse "www.ces.com" ebensowenig wie in Deutschland die "www.ifa.com" oder "www.ifa.de" es tun würden.

[4Nicht ohne Grund NBC - da sich dieser Sender dazu entschlossen hat, in diesem Jahr 2008 den gesamten "NBC-Olymics.com" Breitband-IP-Kanal mit MS-Silverlight-Technologie zu bespielen.

[5Einen der vielen Texte zu seinem "Abschied in Selbstironie" findet sich bei Thomas H. Wendel in der Berliner Zeitung vom 8. Januar 2008 auf der Seite 10.
Dort gibt es auch einen weiteren Link-Hinweis: Auf http://video.msn.com ist die Suchwortfolge "Bill Gates Last Day" einzugeben.

Oder wir greifen auf den hier schon zitierten Bloger "Rob" zurück, der diesen Teil der Szenerie dieses Videos wie folgt zusammenfasst:
"There was a hilarious video presentation of what his last day at Microsoft would be like. It consisted of him outreaching to his celebrity friends for work: he worked out with Matthew McConaughey, his personal trainer; he was in a recording studio with Jay-Z, he sent in movie clips of him acting for Steven Spielberg, who in turn tried to persuade George Clooney to take the role of Gates in a movie about his life; he called Bono to try and join U2; and he contacted Hillary Clinton, Barack Obama, and Al Gore about being a potential running mate."

[6Hier gibt es zum Thema "conncted entetainment" eine Reihe von Ankündigungen:
- ABC & Disney will bring their Shows to XBOX 360 live
- MGM will bring in their whole film-libary
- Samsung und HP will bring in thir new extended devices
- BT will sell xbox360 live
- Mediaroom will implement DVR anywhere and DTAG will be part of this
- TNT and CNN offer interactive experience
- zune-social will enable people powered music discovery...
- Ford will implement MS-Sync-systems in their cars
- Paramount, Viacom will join to concour the Mobile Advertising Market

[7Am 6. Januar 2008 wurden von der NY-Preview-Show 534 Abrufe ausgewiesen.
Am 7. Januar 2008 werden dann die ersten rechtefreien Fotos - ohne Nennung des Namens des Urhebers - in Flickr eingestellt. Hier eines mit dem CA-Chef-Shapiro "in action".
© all rights reserved
Schade nur, dass diese Video-Konferenz-Situation nicht auch mit den hier in Europa verbliebenen Gästen hergestellt werden kann. Dass wäre es doch gewesen: anstatt auf der NY-PK von den europäischen Gästen zu reden, ohne auch nur einen einzige Namen oder Ort erwähnt zu haben (so nachzusehen und zu -hören auf der ersten der 4 YouTube-Clips)

[8Wir werden daher den Link von dieser Seite mal testhalber an diese Adresse schicken. Und, siehe da, es gibt eine Antwort vom aktuell fleissigsten Bloger Rob Santos: "Thank you Wolf! I’ll do my best here. Please check back often!"

[9Auf den Autor dieser Seite wird nochmals in der letzten Ausgabe zur CES hingewiesen werden. CES_08 (IV)


 An dieser Stelle wird der Text von 11698 Zeichen mit folgender VG Wort Zählmarke erfasst:
26e1db4f210f40c7b83934df0f89a222