Schreckens- und Schiebe-Bilder

VON Dr. Wolf SiegertZUM Dienstag Letzte Bearbeitung: 15. Januar 2015 um 16 Uhr 42 Minuten

 

Was tun, wenn nichts mehr geht?
Einfach mal aufhören, alles stehen und liegen lassen - und gehen?

Gott sei Dank sind diese Tage mehr als rar. Aber sie gibt es.

Es gibt auch Leute, die wissen, woran das liegt. Und dass man auf solche Konstellationen - der Sterne ? - keinen Einfluss haben kann - sagen sie.

Aber hat das wirklich was mit den Sternen zu tun, wenn bei der Hardware:

- das einzig noch verbliebene Analog-Telefon von Siemens nicht mehr zuverlässig von seinem seinem TA-ab - Adapter gespeist wird?

- zur gleichen Zeit ausgerechnet das ISDN-Faxgerät Mucken zu machen beginnt und die sich Sendeprotokolle nicht mehr automatisch auszudrucken lassen?

- nach und nach nunmehr an drei Siemens-Telefonen und an einem Elmeg-Telefon die Displays ausgefallen sind?

Aber hat das wirklich was mit den Sternen zu tun, wenn bei der Software:

- sich unsere Mail-Sendungen nicht beantworten bzw. die Antworten der Gegenseite darauf nicht zustellen lassen?

- Outlook-Plug-Ins sich nicht vollständig deinstallieren und damit das ganze System nicht mehr einwandfrei laufen lassen und schliesslich fortfährend zum Absturz bringen

- durch Systemfehler ausserhalb des Büros sogar der ganze Mail- und Web-Server ausfällt?

Aber damit nicht genug: Am Wochenende

- verabschiedete sich das unseren Stammlesern ja schon bekannte GERICOM-Notbook, als ausgerechnet beim Fragmentieren der zuvor in vier Stunden "ausgeputzen" Platte die innere Stromzuvor aus nicht bekannten Gründen zusammenbrach

Und am Montag beginnt die neue Woche
- mit einer Mail die nicht rechtzeitig beantwortet wurde und nun die Meldung zur Folge hat, dass es versäumt worden sein, rechtzeitig einen DynDNS-Dienst zu aktivieren - jetzt wo der Zugang zu unserem Server wieder möglich ist [1]
- einem anderen Notebook, einem HP nx 6125, das sich zwar noch starten lässt, aber keine Window-Oberfläche mehr anzeigt,
- mit einem auf Linux basierten Back-up-Programm, ACRONIS, das sich zu installieren weigert wegen eines "error 71".
- mit einer Kaffeemaschine, die ein nicht zu identifizierendes Leck hat und ständig Wasser verliert,
- [...]

Was bleibt da noch: Internet-Surfen als Kompensationsstrategie?

Da gerade der Französisch-Trip angesagt ist, wird die riennevaplus.fr Webseite zu Rate gezogen.

Es stellt sich aber heraus, dass diese alles andere ist als eine Seite mit defaitistischem Inhalten oder guten Ratschlägen. Sie gehört vielmehr einem Optiker und gerade dieser hat sich insbesondere mit dem neuen SurfaceComputing-Tool von Microsoft beschäftigt.

In der Flash-Intro zu dieser Präsentation heisst es:
"There is a new way to live in the digital world".
Ob das wirklich Hoffnung machen kann?

"Entertainment is King" heisst es am Schluss dieses Videos mit den tollen Bildern, dem routinierten Sprecher aber einem einfallslosen, mechanischen Soundtrack dem man kaum das Wort "Musik" angedeihen lassen mag.

Das hat die Firma ARCHOS [2] schon viel besser umgesetzt. Sie hat sich auf ihre Art und Weise dieses "information-at-your-fingertips"-Prinzips konsequent angenommen und ihre Interpretation in einem schönen kleinen Flash-Video auf der Startseite ihrer Hompage zum Besten aufbereitet. [3]

Wir werden für das interessierte Publikum einmal nachfragen, ob die hier als Flash-File angebotenen Promo-Clips zugesandt werden können, um hier auf als "Dauer-Werbe-Sendung" ;-) hinterlegt zu werden.

Bis wir aber soweit sind gibt es schon mal einen weiteren Flash-Link zum "Perceptive Pixel Demo Reel" , in dem gezeigt wird, wie die Methodik eines "Minority-Report"-Szenarios nun in der Zukunft wirklich aussehen wird.

Das Planen der Zukunft als das "hands-on-experience" der Gegenwart.

So, nach all dieser techno-affinen Aufrüstung wieder zurück an den Schreibtisch. So schön sich diese all-ge-fälligen Schiebebilder auch "anfassen" lassen mögen, ob das wirklich hilfreich sein kann, um bei der Bewältigung der hier anstehenden Aufgaben und Schreckensbilder behilflich zu sein?

Also zurück an den Arbeitsplatz mit seinen ebenso alten wie unverwüstlichen SCSI-Rechnern, die - wenngleich schon längst abgeschrieben - immer noch klaglos ihren Dienst tun.

Vorher noch auf einen Sprung vorbei an der Kaffeemaschine, die tropft jetzt auch nicht mehr...

WS.

Anmerkungen

[1Angeblich, so unser Provider, solle die Störung der TELEKOM zuzuschreiben gewesen sein, Heise.de hätte das gleiche Problem gehabt wie wir... sehr tröstlich

[2ARCHOS est coté sur l’Eurolist Paris (compartiment B - symbole JXR). Code ISIN FR0000182479

[3Und, als einer der wenigen in Frankreich sich tatsächlich darauf eingelassen hat, einen "walkman" / "mp3-player" nunmehr - auch in der Werbung - als einen "Baladeur" anzupreisen: " Avec sa Génération 5, ARCHOS propose les baladeurs multimédia les plus complets et les plus aboutis du marché [...]"


 An dieser Stelle wird der Text von 4890 Zeichen mit folgender VG Wort Zählmarke erfasst:
1251237f6c0fdb2f64fa4212702148