AVCHD: die Zweite

VON Dr. Wolf SiegertZUM Dienstag Letzte Bearbeitung: 15. Januar 2015 um 16 Uhr 36 Minuten

 

Seit der Presseaussendung vom 30. Juli 2007 war es an allen Ecken und Enden zu vernehmen:

- Panasonic introduces Two New HD Camcorders

- Panasonic – Neue FullHD-Camcorder HDC-SD5 und HDC-SX5 [1]

- Panasonic: Neue AVCHD-Camcorder HDC-SD5 und HDC-SX5

- [...]

Gewiss, weder die Titel noch die Texte sind alles andere als originell und der "data-sheet-report" wiederholt sich denn auch alsbald immer von Neuem. Und dennoch sind diese Hinweise einen besonderen Hinweis auf dieser Seite wert.

Haben wir doch die Möglichkeit gehabt, mit dem derzeit ersten, inzwischen auch im Handel befindlichen und derzeit noch aktuellen Modell HDC-SD1 sehr ausführliche Versuche durchzuführen und dann diese Ergebnisse mit einer [un-?] vergleichbaren Mini-DV-Vor-Serienkamera, der NV GS 250 zu vergleichen.


© all rights reserved

Und dabei haben wir dem Vorliegen aller Ergebnisse etwas getan, was sonst eigentlich eher unüblich ist: geschwiegen.

Ja, unüblich vielleicht. Aber dies hatte seinen guten Grund. Hätten wir wirklich die Angebote in der Presse zur Besprechung angenommen, wären die dort vorgeführten Ergebnisse kaum "im Sinne des Erfinders" gewesen.

Da wir aber nach wie vor davon überzeugt sind, dass sich der AVCHD-Standard mehr und mehr durchsetzen wird, war die Entscheidung, derzeit innezuhalten und auf die nachfolgenden Modelle zu warten, sicherlich für beide Seiten von Vorteil.

Dabei waren die wichtigsten Probleme im Bewegtbildbereich nicht so sehr in der Kamera zu finden, als in der schieren Unmöglichkeit, die so hergestellten Materialien auch nach allen Regeln der Kunst ausserhalb der Kamera weiter verarbeiten zu können.

Jetzt, wo verlautbart wird, dass den neuen Kameras auch eine neue Software beigelegt werden wird, wird vielleicht aus dem Ganzen doch noch ein Schuh draus.

Wir werden also von daher
- die Bilder von den Musternaus der ersten Serien nochmals prüfen, wenn die neue Software-Version des HD-Writers 2.0 zur Verfügung gestellt sein wird
- bis dahin den anderen Kollegen den Vortritt bei der Besprechung der neuen Geräte lassen
- hier einen der bislang nicht offengelegten exemplarischen "User-Reports" an dieser Stelle als PDF zur Verfügung stellen.

PDF - 78.8 kB

Dass ist sowieso eines der wichtigsten, wenn auch eigentlich nicht mehr erstaunlichen Ergebnisse: das Wohl und Wehe der Kamera und ihrer Bilder und Töne hängt immer weniger nur von Hardware und Design ab, sondern immer mehr von der Software, der eingebauten als auch der nachfolgend ausserhalb der Kamera verwendeten.

Hier nochmal die Links auf die insgesamt drei neuen Camcorder:
- HDC-SD5EG-K
- HDC-SD5EG-S
- HDC-SX5EG-S

Bleibt jetzt nur noch in Erfahrung zu bringen, wie weit die Ergänzungen für die "alten" Geräte auch ür die "neuen" noch einsetzbar sind. Der Litium Akku für die NV GS 250 zum Beispiel sieht zwar genauso aus wie der für die HDC-SD1 - und ist dennoch nicht mit diesem Gerät kompatibel.

Bleibt nur zu hoffen, dass zumindest der für die Geräte HDC-DX1 und HDC-SD1 konzipierte 43 Weitwinkel-Vorsatzlinse VW-W4307HE-K zum Preis von brutto € 220.00 auch noch auf die die neuen jetzt angekündigten Geräte passen wird.

Und: bleibt nur noch darauf hinzuweisen, dass all die schönen neuen Kameras nicht nur nicht die Eigenschaft haben, sich als "Transformer" umzugestalten, um so auch endlich für Linkshänder richtig praktikabel zu werden.


© all rights reserved

PS. Der erste Text zu diesem Thema wurde im Umfeld der NAB verfasst - siehe den Bericht vom April diesen Jahres aus den USA.
Bereits dort war diese neue Kamera der ersten Generation im Einsatz - nicht nur am NAB-Stand, sondern auch in der eigenen Hand. Dennoch konnten die damit generierten Bilder nicht ausreichend weiter verarbeitet werden.
Die Bewegbilder nicht aufgrund einer noch nicht ausgereiften Software, die für die Weiterverarbeitung hätte genutzt werden können . _ Aber auch die Fotos nicht, da sie in Ihrer Qualität nicht an diejenigen Bilder herankamen, die mit der "Vorgängerkamera" gemacht wurden und die auch jetzt noch hier im Rahmen der Reportagen in "DaybyDay" immer wieder Verwendung finden.

PPS. Danksagung an Michael Ley für seinen Nutzerbericht und das hier "geschossene" Foto von Julie COLOMBET mit den beiden von ihm erprobten Camcordern