Preview: Themenabend „Homo Digitalis“

VON Dr. Wolf SiegertZUM Montag Letzte Bearbeitung: 14. Februar 2018 um 12 Uhr 25 Minuten

 

ARD-alpha
Montag, 5. März 2018, 20.15 Uhr
alpha-thema: Homo Digitalis – schöne neue Welt?

Themenabend „Homo Digitalis“
Wie die digitale Revolution unser Leben verändert

Mit Start des neuen Programmschemas ab 5. März 2018 setzt ARD-alpha noch stärker auf Themenabende als Markenzeichen. Auf dem neuen Sendeplatz "alpha-thema" nimmt der Bildungskanal montags von 20.15 bis 22.15 Uhr jeweils ein Thema in den Fokus, das in unterschiedlichen Sendeformaten in verschiedenen Facetten beleuchtet wird. Anknüpfend an die Webserie „Homo Digitalis“, die im Netz auf www.homodigitalis.tv und seit 25. Januar auch im BR Fernsehen zu sehen ist, widmet sich der erste Themenabend am 5. März den Auswirkungen der digitalen Revolution auf das Leben der Menschen.

Was bedeutet es für eine digitale Gesellschaft, wenn sich unser Geist und unser Körper nachhaltig verändern: Wenn Mensch und Technik miteinander zum Superhirn verschmelzen, weil wir ohne Chips im Kopf, ohne Organe aus dem 3-D-Drucker und ohne virtuellen Sex nicht mehr leben können? Verwandeln wir uns in eine neue Spezies Mensch – den Homo Digitalis? Anhand von Zuspielern aus der siebenteiligen Webserie „Homo Digitalis“ diskutieren der Vorsitzende des Deutschen Ethikrates, Prof. Dr. Peter Dabrock, und der Molekularpsychologe Prof. Dr. Christian Montag mit Moderatorin Özlem Sarikaya.

Ergänzt und vertieft wird der Themenabend einen Tag später, am Dienstag, 6. März, ab 21.00 Uhr durch eine Dokumentation und ein Gespräch auf dem Sendeplatz "alpha-fokus".

Das Thema „Homo Digitalis“ am 5. und 6. März im Überblick:

Montag, 5. März 2018

20.15 Uhr
alpha-thema
Homo Digitalis – schöne neue Welt?
Gespräch und Dokumentationen, 2018

Dienstag, 16. März 2018

21.00 Uhr
alpha-fokus: Homo Digitalis
Smartphones für Kinder: Wo sind die Grenzen?
„Jetzt mal ehrlich“, Dokumentation, 2016

Chatten, simsen, whatsappen, liken: Mehr als 60 Prozent der Acht- bis 14-Jährigen besitzen ein onlinefähiges Smartphone, bei den 13- bis 14-Jährigen sind es bereits 86 Prozent. Und sie nutzen es meist intensiv. Wie viel Smartphone ist gut für unsere Kinder – und wo sind die Grenzen?

21.45 Uhr
alpha-fokus: Homo Digitalis
nacht:sicht – Vom Seelenleben der Roboter
Gespräch, 2018

Virtuelle Freunde, virtuelle Parallelwelten, medizinische Pflege-Roboter, optimierte Hirnleistungen durch digitale Technik: Unser Leben wird zunehmend durch den rasanten technischen Fortschritt und künstliche Intelligenz beeinflusst. Welche Chancen und welche Risiken sind damit verbunden? Andreas Bönte spricht mit dem Chemnitzer Organisations- und Wirtschaftspsychologen Prof. Dr. Bertolt Meyer über digitale Träume, digitale Wahrheiten und über die Frage, wie wir unsere Zukunft gestalten möchten.

Alle drei Sendungen sind nach Ausstrahlung 12 Monate in der BR Mediathek abrufbar.


2896 Zeichen