Plan Feststellung Verfahren

VON Dr. Wolf SiegertZUM Mittwoch Letzte Bearbeitung: 21. Juli 2018 um 20 Uhr 21 Minutenzum Post-Scriptum

 

Ja, mach nur einen Plan
sei nur ein großes Licht
und mach dann noch ’nen zweiten Plan
gehn tun sie beide nicht.

Worüber reden wir hier, wenn schon aus der "Dreigroschenoper" zitiert wird?

Über die Pläne, in Leipzig und Berlin, zwei Orte als Standorte, und dort jeweils ein Denkmal zur deutschen Einheit und Freiheit - oder umgekehrt? - zu errichten. [1]

Im Oktober 2014 sollten sie eingeweiht werden.

In Leipzig ist bislang und bis auf weiters tabula rasa.

Dazu heute, am 16. Juli 2014, der Bericht aus der 3sat-KUKTURZEIT zum Thema:

Entscheidung über Einheitsdenkmal in Leipzig: Klares Jein.

In Berlin kann - wenn alles gut geht - am 9. November 2014 bestenfalls der Grundstein gelegt werden.

Dazu heute, am 16. Juli 2014, der Bericht von Claudia van Laak:

Wippe auf der Kippe? Probleme beim Berliner Einheitsdenkmal

in der Sendung "Deutschland heute" vom Deutschlandfunk

P.S.

Wie die oben auf der Seite eingestellten Links ausweisen, ist der Zugriff auf diese dahinter hinterlegten Dateien - einmal mehr - nicht mehr möglich.

Wie - bitte - soll es denn möglich sein, den Verlauf einer solchen Debatte wie dieser um das Denkmal zur Deutschen Einheit und Freiheit zu verfolgen, wenn der in den öffentlich-rechtlichen Medien zur Darstellung gebrachte Ausweis von Positionen gar nicht mehr nachverfolgt werden kann?

Wir haben uns daher entschlossen, zumindest den oben zitierten Audio-Beitrag nochmals auszugraben, einzustellen und diesem einen weiteren hinzuzufügen: sowohl als Link als auch als File.

Dieses ist alles andere als ein gesetzloses Handeln, sondern der Versuch, auch noch über die Zeitläufte eines Internet-Ablauf-Datums hinaus einen Einblick in ein Thema zu gewähren, das über mehr als ein Jahr lang die eigene Arbeit in Form eines gemeinsamen Vorschlages intensiv geprägt hat.

Am Freitagabend, den 20. Juli 2018 (sic!), wird dieses Thema nochmals in einem Denkmal-Streit-Kommentar von Nikolaus Bernau zur Frage aufgegriffen: Wer braucht die Einheitswippe?:

Anmerkungen

[1Die Diskussionen um diese Entwürfen -zumal in Berlin - sind ausführlich dokumentiert worden.
Aber die Beiträge Keine EINHelligkEIT oder Denk ich ans Denkmal... zeigen einmal mehr, dass es von Vorteil gewesen wäre, nicht nur Links zu setzen, sondern die Inhalte, auf die dort Bezug genommen wurde, auf dem eigenen Server als Kopie abzulegen.
So viel zum Thema, dass "das Internet" nichts vergessen würde... WS.